Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Frankfurter Forum 2017: Begabungen und Talente

Frankfurter Forum 2017: Begabungen und Talente

Frankfurt/Main, 23. März. Das 7. Frankfurter Forum widmet sich dem Thema "Begabungen und Talente" und damit insbesondere Fragen zur Förderung von Kindern mit besonderen Begabungen im Schulkontext. Zur kostenlosen Teilnahme laden wir Sie herzlich ein. Die Veranstaltung findet am 23. März auf dem Campus Westend der Goethe-Universität statt und ist beim Landesschulamt und der Lehrkräfteakademie Hessen (LSA) akkreditiert. Die Teilnahme wird bescheinigt.

Fragen rund um das Thema Förderung von Kindern mit besonderen Begabungen haben in jüngster Zeit auch im Schulkontext wieder Hochkonjunktur.

Das diesjährige Frankfurter Forum informiert über diese Entwicklungen. Insbesondere wird über die Arbeitsweise der nahezu flächendeckenden Förderung besonders begabter Grundschulkinder in den Hector- Kinderakademien in Baden- Württemberg berichtet, ein Überblick über die Erfassungsmöglichkeiten intellektueller Begabungen sowie ein Überblick zu musikalischen Begabungen gegeben.

Wie in den vergangenen Jahren ist es uns gelungen, führende Experten des Feldes als Referenten zu gewinnen. Und auch die Podiumsdiskussion mit der Möglichkeit, auf Fragen der Teilnehmer einzugehen, hat erneut ihren festen Platz im Programm. Wir freuen uns auf einen anregenden Austausch mit Ihnen.

Das Frankfurter Forum ist eine Veranstaltung der Herausgeber der Reihe „Hogrefe Schultests“ in Zusammenarbeit mit der Goethe-Lehrerakademie der Universität Frankfurt, dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und der Gesellschaft zur Förderung der Pädagogischen Forschung (GFPF) mit dem Ziel, die pädagogische Praxis mit den Möglichkeiten der aktuellen Forschung vertraut zu machen.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zum Frankfurter Forum 2017 "Begabungen und Talente" (pdf).

Zu den Präsentationen vom Frankfurter Forum 2017

Programm

10.00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Marcus Hasselhorn (DIPF)

10.10 Uhr
Vortrag: Begabtenförderung im Grundschulalter: Hector-Kinderakademien

Prof. Dr. Ulrich Trautwein (Universität Tübingen)

10.50 - 11.20 Uhr Pause

11.20 Uhr
Vortrag: Intellektuelle Begabungen und Möglichkeiten ihrer Diagnostik

Prof. Dr. Franzis Preckel (Universität Trier)

12.00 - 12.45 Uhr Mittagspause

12.45 - 13.45 Uhr
Workshops

  • Hector Core Course „Kleine Forscher – Wir arbeiten wie
    Wissenschaftler“ (Julia Schiefer, Universität Tübingen)
  • Hector Core Course „Kleine Spezialisten – Wir präsentieren
    unser Wissen“ (Evelin Herbein, Universität Tübingen)

13.45 - 14.00 Uhr Pause

14.00 Uhr
Vortrag:
Musikalische Begabungen und Möglichkeiten ihrer Diagnostik,
Dr. Daniel Müllensiefen (Goldsmiths’ University of London, HMTM Hannover)

14.45 Uhr
Podiumsdiskussion
: KMK-Richtlinie zur Förderung besonders begabter
Schülerinnen und Schüler.

  • Prof. Dr. Günter Esser, Potsdam
    Professor für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Potsdam und Direktor der  Psychologisch-Psychotherapeutischen Ambulanz
  • Prof. Dr. Marcus Hasselhorn, Frankfurt am Main
    Geschäftsführender Direktor des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)
  • Prof. Dr. Wolfgang Schneider, Würzburg
    Direktor der Begabungspsychologischen Beratungsstelle der Universität Würzburg
  • Dr. Ingmar Ahl, Frankfurt am Main
    Vorstand der Karg-Stiftung
  • Dr. Daniel Müllensiefen, London
    Goldsmiths’ University of London, HMTM Hannover
  • Julia Schiefer, Tübingen
    Universität Tübingen, Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung
  • Evelin Herbein, Tübingen
    Universität Tübingen, Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung
  • Ministerialrat Walter Diehl, Frankfurt
    Referatsleiter Hochbegabung Hessisches Kultusministerium

16.00 Uhr Veranstaltungsende

zuletzt verändert: 31.01.2017