Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Veranstaltungen

Das DIPF auf der AERA 2018

Unter dem Motto "The Dreams, Possibilities and Necessity of Public Education" findet das Jahrestreffen der "American Educational Research Association" (AREA) vom 13. bis 14. April 2018 in New York statt. Das DIPF beteiligt sich mit einem internationalen Seminar und einer Podiumsdiskussion an der größten Tagung der amerikanischen Erziehungswissenschaftler/-innen.

Sollte jeder Mensch ein uneingeschränktes Recht auf frei zugängliche öffentliche Bildung haben? Sind Staaten und Länder dazu verpflichtet, allen seinen Bürgerinnen und Bürgern einen Zugang zu Bildung zu garantieren? Wie kann dies gelingen?

Diese und weitere Fragen werden im Vorfeld der AREA 2018 am Abend des 12. April während einer Podiumsdiskussion zum Thema „Public Education at the Crossroads“ im Deutschen Wissenschaftshaus in New York diskutiert. Als Veranstalter ist die Servicestelle ice des DIPF beteiligt.

Außerdem organsiert ice im Rahmen der AREA-Hauptveranstaltung am 14. April das internationale Seminar "International Perspectives on Public School Systems". Dort gibt es für zirka 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Nordamerika und Europa die Gelegenheit zur Diskussion von Forschungsergebnissen und zur internationalen Vernetzung. Seit 2013 ist ice regelmäßig mit Vorträgen und Diskussionen auf der Jahrestagung des größten Berufsverbandes der amerikanischen Erziehungswissenschaftlerinnen und Erziehungswissenschaftler vertreten.

DIPF-Beiträge bei der AERA 2018

Internationales Seminar:

  • Sieglinde Jornitz: "How Standardized Assessments in Germany serve Education Policy and can be neglected by Educational Practice"
  • Susanne Böse: "Supporting Schools in Challenging Circumstances in Germany: The Berlin Bonus-Program"
  • Nina Jude: "Assessments, Accountability and Educational Outcomes in OECD Countries – Patterns and Changes over Time"
  • Kathrin Berdelmann: "When Dictionaries are not enough: Subtle Distinctions, Slight Displacements and Ambiguities as Challenges to Translating Historical German Terms in Educational Research"
  • Britta Upsing: "Translation in International Large-Scale Assessment Studies"

Eine vollständige Auflistung der ice-Seminarbeiträge finden Sie hier (pdf).

Weitere DIPF-Beiträge

AERA-Symposien:

  • Alexander Naumann: "Linking Test and Item Sensitivity"
  • Eckhard Klieme: "The Role of Subject Matter in Measuring Teaching Across Countries"; "Validity of Educational Assessments: Capturing (Instructional Effects on) Students' Learning Growth" (Diskutant)

Paper / Poster-Sessions:

  • Hanna Dumont: "How Tracking Relates to Students' Self-Beliefs at the End of Schooling: Evidence From Germany"
zuletzt verändert: 21.03.2018