Kollaborative Handlungspraktiken der Nutzung digitaler Bildungsressourcen bei Lehrpersonen

Das Projekt untersucht die Handlungspraktiken von Lehrpersonen im Umgang mit digitalen Unterrichtsmaterialien und insbesondere mit Open Educational Resources (OER). Ziel ist die bedarfsgerechte Weiterentwicklung des Social-Bookmarking-Werkzeugs Edutags.

Projektbeschreibung

Mit dem Social-Bookmarking-Werkzeug Edutags.de haben das DIPF und das Learning Lab der Universität Duisburg-Essen im Rahmen des Deutschen Bildungsservers eine Lösung entwickelt, mit der Lehrpersonen für das individuelle Ressourcenmanagement, für andere Lehrpersonen und für die Zusammenarbeit in Gruppen Verweise auf Lehr-Lern-Materialien bereitstellen und mit fachlichen Metadaten versehen können. Das Projekt untersucht die Handlungspraktiken von Lehrpersonen im Umgang mit digitalen Ressourcen für den Unterricht: Wie suchen Lehrpersonen Materialien? Wie halten sie diese für sich verfügbar? Wie bearbeiten sie Materialien? Wie teilen sie Materialien mit Kolleg*innen, wie stellen sie Materialien ggf. auch öffentlich für andere Lehrpersonen bereit? Die Erforschung dieser Prozesse soll zu einer bedarfsgerechten Entwicklung entsprechender Ressourcenpools beitragen. Bezogen auf den Kontext von Edutags und seiner Schwerpunktsetzung auf Open Educational Resources (OER) soll ein Fokus auf den mit dem OER-Lifecycle verbundenen Kollaborationsprozessen liegen: Wie arbeiten Lehrpersonen kollaborativ mit Bildungsressourcen, wie gehen sie dabei technisch vor, wo legen sie Materialien ab, mit welchen Werkzeugen bearbeiten sie Materialien, wie machen sie sie anderen verfügbar?

Projektziele

Ziel des Projekts ist neben der Beantwortung der aufgezählten Fragen die bedarfsgerechte Weiterentwicklung der kollaborativen Elemente von Edutags.

Kooperationen

Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Bildungswissenschaften, Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement

Projektleitung

Axel Kühnlenz

Projektteam

Luca Mollenhauer

Projektdaten

Status:
Laufende Projekte
Laufzeit:
06/2021 – 07/2022
Finanzierung:
DIPF
Abteilung: Informationszentrum Bildung
Kontakt: Luca Mollenhauer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter