Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Assessment

Die zuverlässige Erfassung von Lernergebnissen und Lernvoraussetzungen ist eine elementare Grundlage für viele Bereich der Lehr- und Lernforschung, das Bildungsmonitoring, die Evaluation von Lernumgebungen sowie für individuelle Förderung in der Bildungspraxis. Am DIPF werden hierfür innovative Testverfahren, Technologien und psychometrische Methoden entwickelt und erforscht. Neben der Nutzbarmachung diagnostischer Verfahren für die pädagogische Praxis befasst sich das DIPF auch in historischer Perspektive mit Assessment-Praktiken.

Die empirische Bildungsforschung ist auf qualitativ hochwertige Messungen von Lernergebnissen und Lernvoraussetzungen angewiesen. Auch in der Bildungspraxis spielt ihre Diagnostik eine wichtige Rolle, etwa für die Individualisierung von Lernprozessen. Die Forschung im Bereich Assessment am DIPF befasst sich mit der Konstruktion und Weiterentwicklung von Testverfahren, der Entwicklung innovativer Technologien sowie psychometrisch-methodologischen Fragestellungen.

Testverfahren

Ein Schwerpunkt bei der Konstruktion und Weiterentwicklung von Testverfahren liegt auf Leistungstests zu Lernergebnissen. Diese Arbeiten sind durch eine große inhaltliche Breite gekennzeichnet: Es werden Lernergebnisse aus der schulischen, ebenso wie der beruflichen und der Hochschulbildung erfasst, zudem Lernvoraussetzungen wie Arbeitsgedächtnis und Verarbeitungsgeschwindigkeit. Auch Fragebogenverfahren zur Erfassung von Merkmalen von schulischen und familiären Lernumgebungen werden entwickelt und beforscht (Kontext-Assessment).

Technologien

Im Bereich der Entwicklungen von Diagnostik-Technologien nimmt das DIPF durch das abteilungsübergreifend organisierte Zentrum für technologiebasiertes Assessment (TBA) eine national und international herausragende Rolle ein. Das TBA-Zentrum ist an vielfältigen Forschungsprojekten des Instituts beteiligt, bietet jedoch auch Infrastrukturleistungen für technologiebasierte Erhebungen zur Unterstützung anderer Bildungsforschungseinrichtungen und -projekte. Im TBA-Zentrum entwickelte Software wird in großen nationalen und internationalen Large Scale Assessments wie NEPS oder PIACC eingesetzt. Darüber hinaus wird auch Technologie für Online-Messungen von kognitiven Leistungen im Alltag (Ambulatory Assessment) entwickelt.

Psychometrie

Allgemeine Forschungsfragen zu psychometrischen Methoden der Testauswertung umfassen z. B. die angemessene simultane Berücksichtigung mehrerer Fähigkeiten bei der Bearbeitung komplexer Kompetenztestaufgaben. Im Bereich des technologiebasierten Testens widmen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler spezifischen Herausforderungen wie etwa Effekten von Testmodus und ‑medium auf das Antwortverhalten, dem Computerbasierten adaptiven Testen (CAT) oder der Modellierung von Bearbeitungszeiten und Antwortprozess-Daten.

Aktuelle Projekte

zuletzt verändert: 14.11.2017