Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

„Erfahrungen der Besten“. Die unikale Sammlung Pädagogischer Lesungen der DDR – ein Werkstattbericht

Der Beitrag setzt sich mit der rund 9.000 Titel umfassenden Sammlung aller zentral in der DDR prämierten Pädagogischen Lesungen der Jahre 1961 bis 1989 auseinander.

Dieser Beitrag beschreibt die rund 9.000 Titel umfassende Sammlung aller zentral in der DDR prämierten Pädagogischen Lesungen der Jahre 1961 bis 1989. Neben der historischen Spezifität und heterogenen Zusammensetzung des unikalen Bestandes kommen die Funktion und der Gebrauch der Pädagogischen Lesungen im Rahmen des zentralen Weiterbildungssystems für Lehrkräfte der DDR zur Sprache. Der in der bisherigen Forschung weitgehend unbeachtete Quellenbestand ist Teil der Sondersammlungen der BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin, einer Abteilung des DIPF. Aus bildungs- und zeithistorischer Perspektive ist die wissenschaftliche Bearbeitung des Bestandes sehr gewinnbringend. Darüber hinaus bietet er auch für Forschende anderer Fachbereiche und Disziplinen – etwa Sprach- und Kulturwissenschaften, Geschichts- und Politikwissenschaften, Informations- und Medienwissenschaften sowie Fachdidaktiken – vielfältige Forschungszugänge und umfassendes Quellenmaterial.

Wähler, J. & Hanke, M.-A. (2018). „Erfahrungen der Besten“: Die unikale Sammlung Pädagogischer Lesungen der DDR – ein Werkstattbericht. Medien-Impulse,(4).

Zur Online-Publikation

zuletzt verändert: 11.11.2019