Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

The Many Ways How Parents Game the System: Mixed-method Evidence on the Transition into Secondary School Tracks in Germany.

Wie entstehen soziale Ungleichheiten beim Übergang von der Grundschule in die Schulformen der Sekundarstufe? Der Beitrag untersucht dazu verschiedene Erklärungsansätze.

Der Beitrag untersucht verschiedene Erklärungsmechanismen für die Entstehung von sozialen Ungleichheiten beim Übergang von der Grundschule in die verschiedenen Schulformen der Sekundarstufe. Dazu wurden quantitative Fragebogendaten von 3935 Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern sowie qualitative Daten aus 25 narrativen Interviews mit Eltern genutzt. In den quantitativen Analysen zeigte sich, dass Schülerinnen und Schüler aus bildungsnahen Familien eine höhere Wahrscheinlichkeit hatten auf ein Gymnasium überzugehen als solche aus bildungsfernen Familien. Die qualitativen Analysen machten deutlich, dass sich bildungsnahe Eltern bereits lange vor dem eigentlichen Übergang dafür engagierten, dass ihr Kind die Möglichkeit haben würde, auf ein Gymnasium zu gehen. Dies erreichten sie beispielsweise durch Bemühungen, die Noten ihrer Kinder zu verbessern, aber auch über einen frühzeitigen und regelmäßigen Austausch mit den Lehrkräften ihres Kindes.

Dumont, H., Klinge, D. & Maaz, K. (2019). The Many Ways How Parents Game the System: Mixed-method Evidence on the Transition into Secondary School Tracks in Germany. Sociology in Education, 92(2), 199–228.

zuletzt verändert: 16.09.2019