Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

The quotidianisation of the war in everyday life at German schools during the First World War

Beitrag über die Transformation der Schulen in Kriegsinstitutionen zu Beginn des Ersten Weltkrieges

Buchcover - PaedagogicaViele Selbstbeschreibungen und Bilder aus der Anfangsphase des Ersten Weltkrieges zeigen die Kriegsaffinität und den Enthusiasmus an den Schulen und veranschaulichen so deren kriegsunterstützende Funktion. Die redundante „kriegspädagogische“ Überlieferung verdeckt aber, dass bald nach 1914 mit der „Veralltäglichung“ des Krieges auch andere Facetten zur damaligen Schulwirklichkeit gehörten. Das für den Beitrag analysierte schulalltagsnahe Quellenmaterial aus dem Archiv der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung zeigt, dass sich Schulen weniger umstandslos als angenommen in Kriegsinstitutionen transformieren ließen und unter zunehmend widrigen Bedingungen dazu tendierten, in einen unterrichtlichen Alltag zurückzufinden.

Scholz, J., & Berdelmann, K. (2016). Paedagogica Historica, 52 (1–2), 92–103.

zuletzt verändert: 12.06.2017