Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Türkisch-deutsch bilinguale Interaktion beim Peer-Learning in der Grundschule: Selbstberichtete Gründe für die Annahme oder Ablehnung bilingualer Interaktionsangebote

Ein Beitrag zu einer Studie über die Gründe für die Annahme oder Ablehnung von zweisprachigen Lernangeboten von Seiten türkisch-deutsch bilingualer Grundschulkinder.

Cover Türkisch-deutsch bilinguale Interaktion beim Peer-Learning Die in diesem Beitrag vorgestellte Studie hat untersucht, ob türkisch-deutsch bilinguale Grundschulkinder der dritten und vierten Klasse ein Angebot zum zweisprachigen Austausch im Rahmen einer Trainingsstudie zum gemeinsamen Lernen mit Gleichaltrigen (Peer-Learning) annehmen oder ablehnen und welche Gründe sie hierfür angeben. Die 37 befragten bilingualen Kinder gaben häufiger an, das Angebot anzunehmen als es abzulehnen. Als Gründe wurden häufig die eigenen sprachlichen und aufgabenbezogenen Kompetenzen sowie Emotionen und sprachbezogene Einstellungen genannt. Die Gruppenpartner spielten kaum eine Rolle und der Kontext der Interventionsstudie war nur relevant, wenn die Kinder das Angebot annahmen.

Schastak, M., Reitenbach, V., Rauch, D. & Decristan, J. (2017). Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 20(2), 213-235.

Erhältlich unter:

zuletzt verändert: 14.04.2019