Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Überzeugungen von Lehrkräften, Adaptivität des Unterrichts und Lernergebnisse im Fach Englisch.

Studie zeigt den Zusammenhang der pädagogischen Überzeugungen von Lehrkräften mit dem Wohlfühlen der Schülerinnen und Schüler im Englischunterricht.

Der Beitrag berichtet über eine Studie, die auf der Drei-Länder-Studie von Helmut Fend basiert und die die Zusammenhänge zwischen allgemeinen pädagogischen Überzeugungen von Lehrkräften, der Adaptivität des Unterrichtshandelns und Ergebnissen von Schülerinnen und Schülern (Leistung und Wohlfühlen) im Englischunterricht untersucht hat. Ferner hat das für die Studie verantwortliche Team analysiert, ob letzterer Zusammenhang über adaptives Unterrichtshandeln der Lehrkräfte vermittelt ist. Die Ergebnisse zeigen eine Beziehung zwischen Überzeugungen und Adaptivität. Der Zusammenhang der Überzeugungen mit dem Wohlfühlen der Schülerinnen und Schüler im Englischunterricht wird über die Adaptivität des Unterrichts vermittelt. Bei der Englischleistung konnte keine Vermittlung identifiziert werden.

Dohrmann, J., Feldhoff, T., Steinert, B. & Klieme, E. (2019). Überzeugungen von Lehrkräften, Adaptivität des Unterrichts und Lernergebnisse im Fach Englisch. In T. Feldhoff, E. Klieme & S. Reh (Hrsg.), Schul- und Unterrichtsqualität am Ende der 1970er Jahre. Re-Analysen der “Drei-Länder-Studie” von Helmut Fend. Thementeil der Zeitschrift für Pädagogik, 65 (1); S. 56-72.

zuletzt verändert: 17.03.2020