Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Zur Konstituierung der "Unterstufe" in der Pflichtschule der SBZ/DDR.

Grundlegende Bildung für alle: Zu Lehrplan und Leistungsanspruch der "Unterstufe" in der DDR

Grundlegende Bildung für alle war im Schulsystem der DDR bis in die 1960er Jahre der Auftrag einer achtjährigen „Grundschule“, der danach im Rahmen einer zehnklassigen „Polytechnischen Oberschule“ erfüllt werden sollte. Verbunden mit übergreifenden schulgeschichtlichen Aspekten geht der Beitrag der lehrplaninhaltlichen Gestaltung und dem Leistungsanspruch der „Unterstufe“ in der Pflichtschule der DDR nach.

Geißler, G. (2019): Zur Konstituierung der "Unterstufe" in der Pflichtschule der SBZ/DDR. In: Zeitschrift für Grundschulforschung, 12, 2 , S. 343-356.

zuletzt verändert: 11.08.2020