Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Ritzi, Christian:

Titel:
"Man wird erst gehört, wenn man schreit"
Zur Rezeption der Studentenbewegung in Schülerzeitungen des Jahres 1968

Quelle:
In: Baader, Meike Sophia; Herrmann, Ulrich (Hrsg.): 68 - Engagierte Jugend und Kritische Pädagogik Weinheim : Juventa Verl. (2011) , 30-51

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
4. Beiträge in Sammelwerken; Tagungsband/Konferenzbeitrag/Proceedings

Schlagwörter:
20. Jahrhundert, Bildungsgeschichte, Deutschland, Inhalt, Jugendkultur, Nachkriegszeit, Politische Bildung, Schülerzeitung, Studentenbewegung


Abstract:
Im Folgenden soll an einigen Artikeln des Jahres 1968 das politische Meinungsspektrum in Schülerzeitungen illustriert werden. Zur Verdeutlichung des beachtlichen Perspektivwechsels, der sich seit den 1950er Jahren vollzogen hat, wird zuvor ein kurzer Rekurs auf die Vorgeschichte dieser Schriftengattung, insbesondere seit der Nachkriegszeit erfolgen. Denn bereits in dieser Phase entschied sich die grundsätzliche Frage, ob politischen Artikeln überhaupt ein Platz in Schülerzeitungen zusteht. (DIPF/Autor)


DIPF-Abteilung:
Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016