Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Jornitz, Sieglinde; Kollmann, Stefanie:

Titel:
Gezeigte Gefühle
Bilder als Mittel der Unterweisung in Campes "Kleine Seelenlehre für Kinder"

Quelle:
In: Jahrbuch für Historische Bildungsforschung, 18 (2013) , 29-46

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
3a. Beiträge in begutachteten Zeitschriften; Aufsatz (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
18. Jahrhundert, Bild, Bildungsgeschichte, Campe, Joachim H., Darstellungsform, Emotion, Historische Pädagogik, Philanthropismus


Abstract:
Die philanthropische Pädagogik hat in Joachim Heinrich Campe einen ihrer prominenten Vertreter. Seine Schriften richten sich immer auch an diejenigen, die erziehen und erzogen werden und sind damit auf Praxis bezogen. Zu diesen Werken gehört auch die 1780 zum ersten Mal veröffentlichte und danach vielfach wiederaufgelegte "Seelenlehre für Kinder". In vierzehn fiktiven Gesprächen entwickelt Campe Themen der Moral und Religion, um letztendlich ein Gleichgewicht der Seelenkräfte, von dem der Philanthropismus als Ideal ausging, bei den Kindern zu befördern.


DIPF-Abteilung:
Informationszentrum Bildung

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016