Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Ehm, Jan-Henning; Nagler, Telse; Lindberg, Sven; Hasselhorn, Marcus:

Titel:
Dimensionale Vergleichseffekte zwischen Lesen, Rechtschreiben und Rechnen. Eine Erweiterung des I/E-Modells für die Grundschule

Quelle:
In: Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 28 (2014) 1/2 , 51-56

URL des Volltextes:
http://www.pedocs.de/volltexte/2017/14822/pdf/ZPP_1_2_5_Ehm_ak_korr_A.pdf

URN:
urn:nbn:de:0111-pedocs-148225

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
3a. Beiträge in begutachteten Zeitschriften; Aufsatz (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Baden-Württemberg, Empirische Untersuchung, Fähigkeit, Grundschule, Leistungstest, Lesen, Modell, Rechnen, Rechtschreibung, Schülerleistung, Schuljahr 03, Selbstkonzept, Vergleich


Abstract:
Das Internal/External-Frame-of-Reference Modell (I/E-Modell) erklärt die Entwicklung bereichsspezifischer Fähigkeitsselbstkonzepte durch das Zusammenspiel sozialer und dimensionaler Vergleichsprozesse. In der vorliegenden Arbeit wird an einer Stichprobe von 1631 Drittklässlern eine Erweiterung des I/E-Modells geprüft, indem die Leistungen im Lesen, Rechtschreiben und Rechnen zu den Selbstkonzepten dieser Fähigkeiten in Beziehung gesetzt werden. Während das Modell für Lesen und Mathematik klar gestützt wird, zeigt sich hinsichtlich des Rechtschreibens keine eindeutige Evidenz für die Erweiterung. Kontrastierende Leistungsvergleiche innerhalb der verbalen Domäne zwischen Lesen und Rechtschreiben konnten nicht aufgezeigt werden.

Abstract(englisch):
The internal/external frame of reference model (I/E-model) postulates that students' self-concepts are formed by social as well as dimensional comparison processes. In the present study the I/E-model was tested and extended by data from a sample of 1631 third grade elementary school children. Core academic skills of reading and math as well as spelling were related to corresponding and non-corresponding self-concept facets. While empirical support was found for the original I/E-model regarding reading and math, the extended version failed to provide clear support for spelling. Contrasting dimensional comparison processes within the verbal domain were not observable.


DIPF-Abteilung:
Bildung und Entwicklung

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016