Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Weishaupt, Horst:

Titel:
Je mehr Akademiker, desto besser?
Pro

Quelle:
In: Tremmel, Jörg (Hrsg.): Generationengerechte und nachhaltige Bildungspolitik Wiesbaden : Springer VS (2014) , 47-64

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
4. Beiträge in Sammelwerken; Sammelband (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Akademikerbedarf, Arbeitskräftebedarf, Arbeitsmarkt, Berufsausbildung, Bevölkerungsentwicklung, Bildungsabschluss, Bildungsexpansion, Deutschland, Hochschulbildung, Qualifikation


Abstract(original):
Der seit Mitte der 1960er Jahre nahezu ununterbrochene Geburtenrückgang hat dazu geführt, dass selbst eine dauerhaft hohe Zuwanderung nicht ausreichen wird, um den weiteren Rückgang der Erwerbsfähigenzahl aufzufangen. Vor diesem Hintergrund plädiert der Beitragfür eine deutliche Erhöhung des Akademikeranteils, um in Zukunft den altersbedingten Wegfall von Beschäftigten mit akademischem Abschluss kompensieren zu können. Wie eine Kohortenanalyse der letzten Jahrzehnte zeigt, stellt die gegenwärtige Nachwuchslücke für die Bundesrepublik ein historisches Novum dar. In der Vergangenheit konnte das Missverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage am Arbeitsmarkt durch die Bildungsexpansion deutlich abgefedert werden. Aber auch weiterhin wird es erforderlich sein, das allgemeine Qualifikationsniveau der Bevölkerung zu erhöhen sowie Bildungsbenachteiligungen zu vermeiden. Zu einer Intensivierung der Bildungsanstrengungen - ob im tertiären Bereich oder in der Berufsausbildung - gibt es keine Alternative. (DIPF/Org.)


DIPF-Abteilung:
Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016