Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Scholz, Joachim; Reh, Sabine:

Titel:
Auseinandersetzungen um die Organisation von Schulklassen
Verschiedenheit der Individuen, Leistungsprinzip und die moderne Schule um 1800

Quelle:
In: Groppe, Carola;Kluchert, Gerhard;Matthes, Eva (Hrsg.): Bildung und Differenz Wiesbaden : Springer VS (2016) , 93-113

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
4. Beiträge in Sammelwerken; Sammelband (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
19. Jahrhundert, Altersstufe, Berlin, Bildungsgeschichte, Erlass, Fachunterricht, Fallbeispiel, Gymnasium, Heterogenität, Individuum, Preußen, Schüler, Schulklasse, Schulleistung, Schulorganisation, Schulrecht, Schulstufe, Übergang, Zusammensetzung


Abstract:
Im Beitrag werden die mit der historischen Herausbildung modernen schulischen Unterrichts geführten Kontroversen um die Gruppierung von Schülern in Klassen rekonstruiert. Anschließend an die bisherige Forschung zur Geschichte der Schulklasse werden die Argumente im Diskurs um Fach- oder Jahrgangsklassen herausgearbeitet, um dann a) die konkrete Situation in zwei Fallstudien (dem Friedrichswerderschen Gymnasium in Berlin und dem Gymnasium am Potsdamer Waisenhaus) und b) die Behandlung der Frage der Organisation von Schulkassen in rechtlichen Regelungen und Erlassen zu beschreiben. Im letzten Teil des Beitrages wird diskutiert, ob die historische Etablierung des Leistungsprinzips mit der Durchsetzung der Jahrgangsklasse ins Verhältnis gesetzt werden kann. (DIPF/Autor)


DIPF-Abteilung:
Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016