Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Holzberger, Doris; Kunter, Mareike; Seidel, Tina; Praetorius, Anna-Katharina:

Titel:
Individuelle Schwerpunkte im Unterricht? Eine latente Profilanalyse zu unterschiedlichen Mustern der Unterrichtsqualität

Quelle:
In: McElvany, Nele; Bos, Wilfried; Holzappels, Heinz Günter; Gebauer, Miriam M.; Schwabe, Franziska (Hrsg.): Bedingungen und Effekte guten Unterrichts Münster : Waxmann (2016) , 135-146

Serie:
Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung, 1

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
4. Beiträge in Sammelwerken; Sammelband (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Befragung, Bewertung, Datenanalyse, Deutschland, Empirische Untersuchung, Forschungsstand, Fragebogen, Lehrer, Mathematiklehrer, Mathematikunterricht, Qualität, Schüler, Schuljahr 09, Sekundarstufe I, Unterricht, Unterrichtsforschung, Unterrichtsgestaltung, Unterschied


Abstract:
Im Rahmen der Unterrichtsforschung wird das Unterrichtshandeln von Lehrkräften unter verschiedenen Perspektiven beleuchtet (Berliner, 2005; Ditton, 2006; Kiel, 2010; Klieme, Lipowsky, Rakoczy & Ratzka 2006). Unabhängig aus welcher Perspektive man auf das Unterrichtsgeschehen blickt, sei es aus einer fachdidaktischen, einer erziehungswissenschaftlichen oder einer pädagogisch-psychologischen Perspektive, erfolgt die Beschreibung meist anhand unterscheidbarer Merkmale des Unterrichts (z.B. Autonomieunterstützung, Zielorientierung, Konsolidierung, Lernklima) (vgl. auch Strukturparadigma bei Seidel, 2014). Dieser Fokus auf Einzelvariablen, die - auf einem Kontinuum betrachtet - mehr oder weniger ausgeprägt sein können, trägt der Komplexität von Unterricht jedoch nur bedingt Rechnung. So gelingt es Lehrkräften vermutlich selten, alle Merkmale in optimaler Ausprägung umzusetzen. Wie verbinden Lehrkräfte also verschiedene Merkmale im Unterricht und wie gestaltet sich, ganzheitlich betrachtet, das Zusammenspiel dieser Merkmale im Unterricht? Vor diesem Hintergrund wird in der vorliegenden Studie ein personenzentrierter Ansatz eingenommen, indem untersucht wird, wie unterschiedliche Merkmale im Unterricht von Lehrkräften verbunden werden und ob Lehrkräfte Schwerpunkte in ihrem Unterricht legen. (DIPF/Orig.)


DIPF-Abteilung:
Bildungsqualität und Evaluation

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016