Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Schmidt, Gerlind:

Titel:
Bildungssysteme nach dem Zerfall der Sowjetunion. - Probleme des Umbruchs in den neuen Staaten.

Quelle:
In: Hörner, Wolfgang (Hrsg.) u.a.: "Bildungseinheit" und "Systemtransformation" - Beiträge zur bildungspolitischen Entwicklung in den neuen Bundesländern und im östlichen Europa Berlin : Berlin Verl. Spitz (1999) , S. 93-111

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Monographieauszug; Sammelwerk/Sonstiges

Schlagwörter:
Bildungssystem, Bildungsreform, Transformation (Soz), Ost- und Mitteleuropa


Abstract:
Der Beitrag skizziert einleitend die politischen, geographischen, ökonomischen sowie historisch-kulturellen Ausgangsbedingungen, die für die Bildungsreformen in den neuen Staaten nach dem Zerfall der Sowjetunion und ihres monistis chen Bildungssystems kennzeichnend sind. Es wird ein Überblick über fortdauernde Gemein-samkeiten sowie Tendenzen der Auseinanderentwicklung gegeben, die die rechtliche Verfasstheit, die Organisa-tion und die Inhalte betreffen, so wie nach der Wirksamkeit ausländischer Vorbilder und beobachtbaren Verände-rungen in den Bildungsbedürfnissen der Bevölkerung gefragt. Als differenzierendes Element werden der Beitrag des Bildungswesens zur Herausbildung der jungen Nationalstaaten mit ihrer neuen Sprachen- und Kultur- sowie Minderheitenpolitik und deren Rückwirkungen auf die Russische Föderation hervorgehoben. Abschließend wer-den die Herausforderungen an die einschlägige "westliche" Osteuropa-Bildungsforschung skizziert, deren bishe-rige Konzentration auf die russische Sprache und Kultur sowie die Zentren der Sowjetunion, allen voran Mos-kau, zu überwinden ist.

Abstract(englisch):
The contribution presents an outline of the geographical, political, economical and historical conditions which shaped the initial situation after the collapse of the Soviet Union and the beginning of restructuring the educa- tiona l systems in the Newly Independent States (CIS). The common heritage of Soviet education as well as di-versifying factors are outlined in the field of law, organization structure and contents of education. Another focus is the inf luence of foreign examples on education and training as well as changes in educational needs of the population in the newly independent states. As main factor of diversification among the CIS-countries, the con-tribution of education systems to nation building is outlined. This issue is of great influence towards language, culture and minority politics in the new states and shapes the situation of education in the Russian Federation in a remarkable way. Finally the contribution emphasizes a need of "Western" research on education in the CIS to become open for other languages than Russian and to include the periphery instead of only focussing the "cen-ters" of the former Soviet Union, such as Moscow and St Petersburg.


DIPF-Abteilung:
Informationszentrum Bildung; Allgemeine und Vergleichende Erziehungswissenschaft

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016