Publikationendatenbank

Detailansicht Treffer

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Raab, Heike; Schwarzer, Trixi; Wagels, Karin; Wirtz, Mica:

Titel:
Queer Feminism.

Quelle:
In: femina politica, 10 (2001) 1 , S. 97-102

Sprache:
Englisch

Dokumenttyp:
Zeitschriftenaufsatz; Zeitschriftenaufsatz/nicht referiert (wissenschaftsorientiert)

Schlagwörter:
Geschlecht, Forschung


Abstract:
Geschlechterkritische Forschungen betrachten und verwenden die Kategorie 'Geschlecht' in unterschiedlicher Weise: Nach einem kurzen pointierten Streifzug durch die feministische Debatte wird aufgezeigt, wie eine queer- theoretischePerspektive an der langjährigen Praxis einer analytischen Trennung zwischen sex, verstanden als biologisches Geschlecht, und gender, verstanden als soziales Geschlecht, ansetzt. Die Rede von der natürlichen Zweigeschlechtlichkeit wird hier als Effekt gesellschaftlich hegemonialer Diskurse thematisiert. Nach J. Butler basiert die performative Herstellung von 'Geschlecht' auf einer Logik konstitutiver Ausschlüsse, die von uns anhand einer Filmanalyse nachgezeichnet wird. Ein queer-feministischer Ansatz lenkt dabei den Blick auf Brüche, Widersprüche und Verschiebungen in Prozessen der 'Normalisierung' und verortet hier das Potential für (pädagogisches) Handeln.

Abstract(englisch):
In gender-critical research, the category 'sex' is considered and applied in different ways: After a brief pointed glance at the feminist debate, it is shown how a queer-theoretical perspective criticizes the longlasting practice of an analytical division between sex, understood as biological dimension, and gender, understood as social dimension. Instead, the rethoric of natural sex- dichotomy itself is treated as an effect of hegemonic discourses in society. According to J. Butler, the performative production of 'sex' is based on a logic of constitutive exclusions, which will be traced by us through a movie- analysis. A queer-feminist approach thereby turns the look at splits, contradictions, and shiftings in processes of 'normalization' and locates herein the potential for (pedagogical) acting.


DIPF-Abteilung:
Bildung und Kultur

Notizen: