Publikationendatenbank

Detailansicht Treffer

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Mitter, Wolfgang:

Titel:
Learning between progress and risk:
Educational issues in a globalising society.

Quelle:
In: Solsko polje (Ljubljana), 14 (2003) 3/4 , S. 89-105

Sprache:
Sonstiges

Dokumenttyp:
Zeitschriftenaufsatz; Zeitschriftenaufsatz/nicht referiert (praxisorientiert)

Schlagwörter:
Globalisierung, Bildungswesen, Schulwesen, Lebenslanges Lernen, Curriculumrevision, Identität, Wertewandel, Zwischenmenschliche Beziehung


Abstract:
"Globalisierung" wird zwar häufig mit ökonomischen Geschehnissen und Prozessen verbunden, doch ist ihre Dimension seit langem auf soziale und politische Prozesse auf der Makro- und Mikro-Ebene menschlicher Gemeinschaften ausgeweitet worden. Bildung und Erziehung sind voll in die multidisziplinäre Diskussion als verstärkende und stimulierende Kraft eingebunden. In diesem Beitrag werden die Herausforderungen der Globalisierung auf das Bildungswesen unter folgenden besonderen Aspekten analysiert: Bildung und Erziehung als lebenslanger Prozess; Schulen zwischen Kontinuität und Wandel; Revision des Curriculums; Erziehung zur Identitätsbildung und zur Akzeptanz menschlicher Grundwerte. Die gegenwärtige Diskussion ist in die übergreifende Frage nach den Perspektiven der Auswirkungen eingebettet, welche die Globalisierung auf Bildung und Erziehung ausübt, nämlich in der Spannung zwischen ihrer deterministischen Orientierung ( "globaler Fortschritt zu einer besseren Welt") und der Theorie der "Weltrisiko-Gesellschaft"; die auf der menschlichen Natur "zwischen Gut und Böse" basiert. Überlegungen über die "Real-Utopie" weisen den Weg zur theoretischen Klärung und zur Hinführung zu praktischem Handeln.

Abstract(englisch):
It is true that "globalisation" is frequently associated with economic events and processes. Yet its range has long been extended to social and political processes at the macro- and micro-level of human communities. Education has been entirely involved in the pluri-disciplinary debate as a reinforcing as well as a stimulating force. In this article the challenges to education, caused by globalisation, are analysed under these particular aspects: education as a lifelong process; the international land global dimension of education; schools between continuity and change; revision of the curriculum; education for identity building and acceptance of basic human values. The actual debate is embedded in the overarching question concerning the perspectives of the impacts of globalisation on education, and that in the tension between their deterministic orientation ("global progress towards a better world") and the theory of the "world risk society", based upon the human nature "between good and evil". Reflections on "Real Utopia" pave the way to theoretical clarification and to guidance for human action.


DIPF-Abteilung:
Bildungsqualität und Evaluation

Notizen: