Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Alix, Christian (Hrsg.); Kodron, Christoph (Hrsg.):

Titel:
Zusammen Arbeiten, Gemeinsam Lernen, Einander Begegnen.
Zusammenarbeit von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II zwischen Schulen verschiedener Länder am Beispiel Deutschland - Frankreich.

Quelle:
Berlin : Deutsch-Französisches Jugendwerk (2004) , 148 S.

URL des Volltextes:
http://www.ofaj.org/paed/exemples/zusammenarbeiten/index.html

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Elektronisch/CD-ROM; Monographie/Herausgeber

Schlagwörter:
Pädagogik, Begegnung, Austauschprogramm, Schüleraustausch, Projekt, Kommunikationsmittel, Neue Technologien


Abstract:
Diese neubearbeitete Ausgabe von "Zusammenarbeiten: Gemeinsam lernen" (1988) beruht auf einer 20jährigen Erfahrung und konzeptionellen Arbeit im Bereich der Austausch- und Begegnungspädagogik. Sie richtet sich insbesondere an Lehrer, Schulleiter und die für die Schule Verantwortlichen, aber auch an alle Personen, die mit Austausch und Begegnung zu tun haben (Eltern, Jugendleiter, Sozialpädagogen...). Unterschiedliche Formen schulischer Zusammenarbeit auf unterschiedlichen Schulniveaus (Grundschule und Sekundarstufe) werden systematisch dargestellt und detailliert beschrieben: Klassenkorrespondenz, Austausch von Schülergruppen und Klassen, projektorientierte Zusammenarbeit, Begegnung am Drittort. Es handelt sich um einen Ansatz, der "Austauschpädagogik" als eine besondere Form dialogischen Lernens zum langfristigen und progressiven erzieherisches Prinzipmacht. Ein "Kleines Lexikon der Austausch- und Begegnungspädagogik" (im 2ten Teil) nimmt in der Form von 67 Schlüsselbegriffen unter Einbezug der neuen Informations- und Kommunikationsmedien alle Aspekte gebündelt auf. Ein System von Verweisen und Links erlaubt, je nach Interesse des Nutzers, ein Springen zwischen den Projektbeschreibungen und den Stichwörtern, unterschiedliche lineare oder nichtlineare Leseweisen sowie die Beschäftigung mit praktischen Details oder Grundzügen. Durch "Bibliographie und Internetquellen" kann der Leser sich weiter informieren einzelne, ihn besonders interessierende Aspekte vertiefen. Die ausgewählten Internet-Links machen den sofortigen Zugriff auf die immer wichtiger werdenden im Netz vorhandenen Informationen möglich.

Abstract(englisch):
This reedited, completely revised edition of "Zusammen arbeiten: Gemeinsam lernen" (1988) is based on 20 years of experience with and reflections about the pedagogy of exchange and pupil exchange schemes. It is addressed primarily at teachers, principals and school administrators, but also all persons concerned with exchange (parents, youth leader, social pedagogues...). Different forms of co-operation between schools at several levels (primary, secondary) are systematically represented and carefully described: school correspondence (class correspondence), exchange of groups and classes, meeting at a third place. The approach conceives of pedagogy of exchange as a long-term, progressive principle of education. A "Short lexicon of pedagogy of exchange" (2nd part) treats all aspects, including those of new information and communication media in compact form covering 67 keywords. A system of references and links allows users, depending on their interests, to alternate between consulting project descriptions and keywords, reading in a linear or nonlinear way as well as applying themselves to practical details or fundamentals. The "Bibliography and internet resources" allows readers to obtain more information and in- depth depending on their interests. The internet links allow immediate access to resources available in the web which are getting more and more important.

Abstract(original):
Cette édition revue, corrigée et réactualisée de: " Zusammen arbeiten: Gemeinsam lernen ", paru en 1988, porte sur plus de 20 ans d'expérimentation et de réflexion dans le domaine de la pédagogie de l'échange et de la rencontre. Elle s'adresse en premier lieu aux enseignants et aux responsables de l'administration scolaire, mais aussi à toutes les personnes concernées par les échanges (parents, intervenants extérieurs, animateurs socio-éducatifs...). Différentes formes de coopération interscolaire aux différents niveaux de l'enseignement (primaire et secondaire) sont exposées de façon systématique et décrites en détail: la correspondance scolaire (à distance), l'échange d'élèves et de classes, la coopération dans le cadre d'un projet thématique, la rencontre en tiers-lieu. La perspective adoptée est celle d'une approche continue et progressive, d'une véritable pédagogie " des échanges " se réclamant d'une approche dialogique comme principe éducatif. Un " petit lexique de l'échange et de la rencontre " (2 ème partie) reprend sous forme d'une soixantaine de mots- clefs tous les aspects, y compris les TICE. Un système de liens et de renvois permet un va-et-vient entre les projets et le lexique, des lectures multiples, linéaires ou non, générales ou dans le détail du travail pratique et concret, selon les préoccupations du lecteur. Dans la partie " Bibliographie et ressources Internet " le lecteur peut prolonger et approfondir sa lecture, son information et sa réflexion dans différentes directions. L'intégration de liens Internet sélectionnés permet en effetde relier immédiatement la publication aux ressources de plus en plus importantes disponibles sur la toile.


DIPF-Abteilung:
Bildung und Kultur

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016