Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Lauterbach, Uwe:

Titel:
Die Schritte zu einer internationalen und international vergleichenden Berufsbildungsforschung.

Quelle:
In: Rauner, Felix (Hrsg.): Handbuch der Berufsbildungsforschung Bielefeld : Bertelsmann (2005) , S. 44-51

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Monographieauszug; Sammelwerk/Lexika,Enzyklopädie o.ä.

Schlagwörter:
Berufsbildungsforschung, Geschichte, Vergleichen, Methodologie, Bibliographische Angaben, Deutschland


Abstract:
Es wird begründet, warum sich in Deutschland neben der Bildungsforschung eine eigenständige Berufsbildungsforschung etablieren konnte. Dazu werden deren historischen Entwicklungsstränge nachgezeichnet und eine Abgrenzung versucht, die im internationalen Kontext kaum durchzuführen ist. Die immer wieder herausgestellt Begründung der international vergleichenden Berufsbildungsforschung durch die Methode des Vergleichs wird kritisch durchleuchtet. Gegen diese Hypothese wird das international orientierte Forschungsinteresse gesetzt, das nicht auf bestimmte qualitative oder quantitative Methoden fixiert ist. Diese Multiorientierung der Berufsbildungsforschung setzt sich bei der international ausgerichteten scientific community und den internationalen wissenschaftlichen Gesellschaften fort. Wegen der weltweit wachsenden Bedeutung der beruflichen Bildung und der Berufsbildungsforschung wird abschließend ein Vorschlag für ein zusammenführendes internationales Forum gemacht. Eine umfangreiche Bibliographie ergänzt diesen lexikalisch ausgerichteten Aufsatz.

Abstract(englisch):
The reasons why an independent TVET research could establish itself besides general education research in Germany are explored. This is done by describing the historical development lines of TVET research and by attempting a differentiation from general education research, which is hardly possible in an international context. The again and again repeated reason for the internationally comparative TVET research by the comparison method is critically examined. This hypothesis is countered by the internationally oriented research interest that is not focussed on qualitative or quantitative methods. This multi-orientation of TVET research is continued by the internationally oriented scientific community and international scientific societies. Because of the worldwide growing significance of TVET and research in TVET, a suggestion for a converging international forum is made in conclusion. An extensive bibliography complements this lexically oriented essay.


DIPF-Abteilung:
Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016