Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Hesse, Hermann-Günter:

Titel:
Lernen innerhalb und außerhalb der Schule aus interkultureller Perspektive.

Quelle:
In: Trommsdorff, Gisela u.a. (Hrsg.): Anwendungsfelder der Kulturvergleichenden Psychologie Göttingen : Hogrefe (2007) , S. 187-278

Serie:
Enzyklopädie der Psychologie. C/VII, Bd 3

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Monographieauszug; Sammelwerk/Lexika,Enzyklopädie o.ä.

Schlagwörter:
Lernpsychologie, Lernen, Lernort, Schule, Außerschulische Tätigkeit, Kultureinfluß, Lernvoraussetzung, Lernbedingungen, Alltag, Afrika, Ostasien, Dritte Welt


Abstract:
Im 5. Kapitel der Enzyklopädie der Psychologie "Anwendungsfelder kulturvergleichender Psychologie" wird auf lernpsychologischer Basis das Zusammenspiel des Lernens innerhalb und außerhalb der Schule thematisiert. Die eingenommene interkulturelle Perspektive zeigt die außerordentliche Variationsbreite der Lernorte und ihrer Bezüge zu kulturellen Kontexten auf und im Zusammenhang damit die unterschiedlichen theoretischen Ansätze und empirischen Fragestellungen. Begriffe und Forschungstraditionen der Lernpsychologie werden im Zusammenhang mit der Bedeutung von globalen Anpassungsprozessen und kulturellen Lernumwelten dargestellt. Um die Frage nach der fördernden bzw. behindernden Funktionschulischer Institutionen im Verhältnis zu traditionellen Lernkontexten beantworten zu können, werden auf der Makroebene vor dem Hintergrund des Akkulturationsparadigmas Kontrast und Zusammenwirken zwischen schulischer und alltäglicher Lernumwelt erörtert. Auf der Mikroebene werden Arbeiten zum informellen Lernen, zu Alltagskognitionen und zum situierten Lernen vor dem Hintergrund der Paradigmas der Lernübertragung untersucht, inwieweit das in Lernumwelten außerhalb der Schule erworbene Wissen bei schulischen Aufgabenstellungen erfolgreich eingesetzt werden kann und umgekehrt, wozu innerhalb der Schule erworbenes Wissen für das Leben außerhalb der Schule und für die Gesellschaft nützlich ist. Die Literaturlage ist von einer Reihe von Paradoxien geprägt: Die Versuche, die Unstimmigkeiten aufzuklären, weisen auf die mächtige Wirksamkeit kultureller Faktoren hin. (DIPF/Autor)

Abstract(englisch):
The chapter 5 of the Encyclopedia of Psychology "Fields of applied cross-cultural psychology" focuses on the interplay of learning in school and out relying on the psychology of learning . The intercultural perspective demonstrates the important range of variation of learning environments and their interrelationships with cultural contexts. Connected with them are theoretical approaches and empirical questions. The chapter presents concepts and research traditions of the psychology of learning concerning the significance of the processes of global adaptations and cultural learning environments. In order to answer the question about the potential beneficial respective obstructive functions of school institutions as compared to traditional learning environments the chapter discusses on a macro level the contrast and the synergy between school and daily learning env ironments referring to the paradigm of acculturation. In order to answer the question how knowledges acquired in learning environments outside of school can be applied successfully in school task and vice versa how knowledges acquired inside school are useful for the life outside the school and for the society on a micro level research work on informal learning, everyday cognitions and situated learning are analyzed referring to the paradigm of transfer of learning. The state of the literature reveals some paradoxies. Trying to explain the discrepancies points to the influential force of cultural givens. (DIPF/author)


DIPF-Abteilung:
Bildungsqualität und Evaluation

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016