Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Sroka, Wendelin:

Titel:
Entgrenzungsprozesse von Weiterbildung: Finnland.
16. Statusbericht im Rahmen des Internationalen Monitoring "Lernkultur Kompetenzentwicklung - Lernen in Weiterbildungseinrichtungen", Projekt Qualifikations-Entwicklungs-Management.

Quelle:
Berlin : Arbeitsgemeinschaft berufliche Weiterbildungsforschung (2006) , 21 S.

URL des Volltextes:
http://www.abwf.de/content/main/publik/monitoring/LiWe/84_moniliwe_06_01.pdf

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Monographie; Monographie/Autor

Schlagwörter:
Weiterbildung, Professionalisierung, Flexibilisierung, Berufsausbildung, Hochschulbildung, Kompetenz, Non-formal education, Finnland


Abstract:
Der Weiterbildungssektor wird international sowohl durch Prozesse der Professionalisierung als auch der Entgrenzung geprägt. Am Beispiel neuerer Entwicklungen in Finnland - eines Landes, das nach europäischen Maßstäben auch im Weiterbildungsbereich als vorbildlich gilt - geht dieser Beitrag markanten Formen der Entgrenzung von Weiterbildung nach. Sie zeigen sich innerhalb des Bildungssystems selbst vor allem in der Annäherung von Weiterbildung, beruflicher Ausbildung und Hochschulbildung, im Hochschulsektor etwa durch die Zunahme des Anteils "nicht-traditioneller Studierender" und von Konzepten des work-based learning. Einen weiteren Impuls erhält die Entgrenzung von Weiterbildung dadurch, dass non-formale und informelle Lernprozesse und damit auch außerhalb des Bildungssystems erworbene Kompetenzen seitens der Gesellschaft im Allgemeinen und der Betriebe im Besonderen aufgewertet werden. In Finnland steht hierfür die 1994 begonnene Umsetzung des Systems "kompetenzbasierter Qualifikationen". Wie gezeigt wird, stellen beide Entwicklungen die klassischen Weiterbildungsanbieter vor besondere Herausforderungen. (DIPF/Autor)

Abstract(englisch):
At international level, continuing education and training is marked both by processes of professionalizing and of delimitation. Developments in the field of adult learning in Finland - a country which in the European context is widely seen as a model also in this area - are considered in this report to exemplify how continuing education and training is delimited. One important area is the education system itself, which is marked by the convergence, and sometimes merger, of continuing vocational training, initial vocational training and higher education. Proof of this is the rise of the proportion of "non-traditional students" and of work-based learning programs in higher education. Society in general and employers in particular provide another momentum for the delimitation of continuing education and training, in that they valorise non-formal and informal learning, and also competences acquired outside ofeducational establishments. In Finland, this process is marked by the implementation of a system of "competence-based qualifications". As the report demonstrates, traditional establishments of continuing education and training in Finland are faced with particular challenges resulting from these developments. (DIPF/author)


DIPF-Abteilung:
Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016