Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Mitter, Wolfgang:

Titel:
Globales Lernen - erziehungswissenschaftliche Anmerkungen zu einem didaktischen Konzept.

Quelle:
In: Tertium Comparationis, 13 (2008) 2 , S. 282-295

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Zeitschriftenaufsatz; Zeitschriftenaufsatz/referiert,statusäquivalent

Schlagwörter:
Globales Lernen, Pädagogik, Globalisierung, Welt, Begriff, Lehre, Didaktik, Didaktische Prinzipien, Werterziehung


Abstract:
In diesem Beitrag werden Grenzen und Chancen des Konzepts "Globales Lernen" im Kontext der Globalisierung diskutiert. Er beginnt mit der Vorstellung der geschichtlichen Wurzeln des Begriffs "Weltpädagogik", um diesen besser vom Begriff "Globales Lernen" abzugrenzen, dessen engerer Schwerpunkt auf didaktische Fragen konzentriert ist. Im Mittelpunkt stehen Fragen des Lehrens und der Umsetzung "Globalen Lernens". Entsprechend den "Vier Säulen" des UNESCO-Berichts (1998) werden vier didaktische Prinzipien unter Bezug auf gegenläufige Trends identifiziert: "Globalität/Lokalität", Universalität/Pluralität", Internationalität/Nationale Bindung (Patriotismus)", "Interdisziplinarität/Spezialisierung". Überdies kann "Globales Lernen" als wesentliches Instrument zur Vermittlung ethischer Werte und zur Diskussion der Fragen von Menschenrechten, Toleranz und Frieden angesehen werden. Im Schlussteil werden Grenzen und Chancen des "Globalen Lernens" im Einzelnen diskutiert, die in die Folgerung einmünden, dass eine "Reale Utopie" ein praktikabler Weg zur Verbesserung und Humanisierung der Welt sein könnte. (DIPF/Autor)

Abstract(englisch):
The present article discusses the limitations and chances of the concept "Global Learning" in the context of globalisation. It sets about to expose some of the historical origins of the term "Weltpädagogik" (global pedagogy) in order to better delineate the term "Global Learning" which has a narrower focus on didactical issues. Issues of teaching and implementing "Global Learning" are focused on. Corresponding to the "Four Pillars" expressed in the UNESCO report (1998) four didactic principles are identified with reference to polar trends: "globality/locality", "universality/plurality", "internationality/nationality", and "interdisciplinarity/ specialisation". Furthermore, "Global Learning" can be seen as an essential tool for the teaching of ethical values and a discussion of issues such as human rights, tolerance and peace is pursued here. The final part of the article discusses the limitations and chances of "Global Learning" in detail, a conclusion being that a "Realistic Utopia" may be a practicable way to the improvement and humanisation of the world. (DIPF/Autor)


DIPF-Abteilung:
Bildungsqualität und Evaluation

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016