Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Labuhn, Andju S.; Bögeholz, Susanne; Hasselhorn, Marcus:

Titel:
Lernförderung durch Anregung der Selbstregulation im naturwissenschaftlichen Unterricht.

Quelle:
In: Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 22 (2008) 1 , S. 13-24

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Zeitschriftenaufsatz; Zeitschriftenaufsatz/referiert,statusäquivalent

Schlagwörter:
Naturwissenschaftlicher Unterricht, Fachunterricht, Lernen, Selbstregulation, Selbstreguliertes Lernen, Förderung, Intervention, Wirkung, Gesamtschule, Schuljahr 07, Empirische Untersuchung, D-Nordrhein-Westfalen


Abstract:
In einer quasi-experimentellen Interventionsstudie wurde die Wirksamkeit einer Verzahnung von selbstreguliertem Lernen mit naturwissenschaftlichem Fachunterricht untersucht. In enger Kooperation mit Lehrkräften wurde eine Unterrichtseinheit zum Thema Ernährung konzipiert und entweder mit oder ohne zusätzliche Anregungen zum selbstregulierten Lernen mit 199 Schülern der siebten Jahrgangsstufe einer Gesamtschule durchgeführt. Die Resultate des Prätest-Posttest-Vergleichs zeigen, dass die zusätzlichen Selbstregulationsanregungen zu einem Anstieg selbstregulierten Lernens führen. Trotz reduzierter Unterrichtszeit für fachbezogene Inhalte wurde unter der Bedingung mit Selbstregulationsanregungen fachlich ebenso viel gelernt wie in der Vergleichsgruppe. In einer anschließenden neuen und für beide Gruppen identischen Unterrichtseinheit konnte darüber hinaus ein Vorteil der Trainingsgruppe bezüglich des Lernerfolgsnachgewiesen werden. (DIPF/Orig.)

Abstract(englisch):
This article addresses the connection of self-regulation and the acquisition of content knowledge in science education. A quasi-experimental design with 199 seventh graders in a German comprehensive school was used. The core of the study was an instructional unit on the topic of nutrition that was designed in cooperation with local teachers. Whereas students in the control group received regular instruction on the subject matter, teachers in the experimental group implemented central processes of self-regulation in their classroom instruction. To assess transfer of self-regulatory processes, a subsequent instructional unit was applied to both groups simultaneously. The results confirm that self-regulated learning can be enhanced in classrooms through this kind of brief intervention. Although it seemed that the teaching of self-regulatory processes during the instructional unit took away time from the actualpresentation of content knowledge, trained students scored as high as students of the control group. In addition, subsequent learning in a second instructional unit was improved by the preceding intervention. (DIPF/Orig.)


DIPF-Abteilung:
Bildung und Entwicklung

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016