Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Neß, Harry:

Titel:
Bedingungen für Vergleichsstandards einer Validierung informellen Lernens in Bildung und Beruf.

Quelle:
In: Brodowski, Michael; Devers-Kanoglu, Ulrike; Overwien, Bernd; Rohs, Matthias; Salinger, Susanne & Walser, Manfred (Hrsg.): Informelles Lernen und Bildung für eine nachhaltige Entwicklung Opladen u.a. : Budrich (2009) , S. 43-55

Serie:
Ökologie und Erziehungswissenschaft

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Monographieauszug; Sammelwerk/Sonstiges/nicht referiert

Schlagwörter:
Informelles Lernen, Beruf, Weiterbildung, Qualifikation, Qualifizierung, Anerkennung, Kompetenz, Zertifizierung, Standard, Qualitätssicherung, Beispiel, Deutschland, nichtformale Bildung, Innovation, Modellversuch, Projekt


Abstract:
Ausgehend von der demographischen Situation am Arbeitsmarkt und den sozialen Benachteiligungen durch formal gängige Zertifikate wird die Herausforderung der zweiten Chance durch die Erkennung und Anerkennung informellen und non-formalen Lernens für Bildungsforschung und Bildungsverwaltung thematisiert. Anhand von Anerkennungsverfahren der Wirtschaft wird der Blick auf Forschungsdesiderata gelenkt, von denen eine veränderte Anrechnungskultur erworbener Kompetenzen in Bildungs- und Beschäftigungssystemen zu erwarten sind: IT-Weiterbildungssystem, Lernkultur Kompetenzentwicklung, ProfilPASS-System, DFG-Schwerpunktprogramm Kompetenzentwicklung, Berufsbildungsprogramm Leonardo da Vinci und ANKOM-Initiative. Abschliessend werden Voraussetzungen benannt, aus denen sich Standards entwickeln lassen, anhand derer die Möglichkeiten einer Vergleichbarkeit und Anrechnung von Kompetenzen in Validierungsverfahren sichtbar wird. (DIPF/Orig.)


DIPF-Abteilung:
Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016