Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Institut

Dr. Melanie Verhovnik-Heinze

  Verhovnik-Heinze Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Entwicklung erfolgreichen Lernens

Bildung und Entwicklung

Rostocker Straße 6
60323 Frankfurt am Main

069-24708-514

VmVyaG92bmlrLUhlaW56ZUBkaXBmLmRl

Projekte

Zur Person

Aktuelle Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

Arbeitsschwerpunkte

  • Entwicklung multimethodischer Evaluationsdesigns für Projekte zur Extremismusprävention

Forschungsschwerpunkte

  • Extremismus- und Kriminalprävention
  • Darstellung, Qualität und Wirkung journalistischer Berichterstattung
  • Methoden der Sozialwissenschaften

Publikationen

Ausgewählte Publikationen

  • Querbach, M., Schröder, A. & Verhovnik-Heinze, M. (angenommen, vrs. 2020). In Schröder, A., Pfeiffer, H. & Verhovnik-Heinze, M. (Hg.). Sicherheit und Vielfalt im Quartier. Schriftenreihe des LKA Niedersachsen, Band 1.
  • Verhovnik-Heinze, M. (angenommen, vrs. 2020). Zwischen Realität und Stigmatisierung. Die Rolle der Medienberichterstattung in der Quartiersentwicklung. In Schröder, A., Pfeiffer, H. & Verhovnik-Heinze, M. (Hg.). Sicherheit und Vielfalt im Quartier. Schriftenreihe des LKA Niedersachsen, Band 1.
  • Verhovnik, M. & Gundlach, J. (2019). Sicherheit und Vielfalt berücksichtigen und planen. Die Bedeutung polizeilichen Wissens für die Stadtentwicklung – das Projekt DIVERCITY. Transforming Cities, 2, 54-59.
  • Verhovnik, M. (2017). Trauma Journalism and Disaster Resilience. German journalists` coping strategies when reporting about crime, violence, accidents, crises and natural disasters. Studies in Communication Sciences 17(2), 209-220. DOI: https://doi.org/10.24434/j.scoms.2017.02.006
  • Verhovnik, M. (2017). Die Angst davor, selbst Opfer zu werden. Kriminalitätsfurcht als Folge von Medienrezeption. Communicatio Socialis 50(3), 345-354. DOI:10.5771/0010-3497-2017-3-345
  • Verhovnik, M. (2017). Berichterstattung über Terror – Medien und Verantwortung. Einführung zur Debatte. aviso. Informationsdienst der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, 65, 2.
  • Verhovnik, M., Dürr, S., Märkl, D., & Schiavone, M. L. (2016). Die Kölner Silvesternacht in der Berichterstattung und in der öffentlichen Diskussion. Communicatio Socialis, 49(3), 283-296. DOI:10.5771/0010-3497-2016-3-283
  • Verhovnik, M. (2015). Die Medienberichterstattung über Täter von School Shootings – Förderung von Nachahmungstaten? Kriminalistik, 69(5), 301-306.
  • Verhovnik, M. (2015). School Shootings. Interdisziplinäre Analyse und empirische Untersuchung der journalistischen Berichterstattung. Baden-Baden: Nomos.
  • Verhovnik, M. (2012). „Geschlagen, missbraucht, vernachlässigt”: die Berichterstattung über innerfamiliäre Gewalt gegen Kinder in deutschen Printmedien. In: Altmeppen, K.-D., & Greck, R. (Hg.). Facetten des Journalismus: theoretische Analysen und empirische Studien. Wiesbaden: Springer VS, 267-285.

Ausgewählte Vorträge

  • Verhovnik, M., Gundlach, J. & Groß, E. (2020). „Emotionen in rechtsextremen Online-Diskursen“. Vortrag beim 25. Deutschen Präventionstag, Kassel, 18. und 19. September 2020 (angenommen).
  • Verhovnik, M. (2019). „Medien und Radikalisierung – Berichterstattung in den Massenmedien und Medienstrategien von radikalisierten Gruppen und Einzeltätern“. Gastvortrag am Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Münster, 28. Oktober.
  • Verhovik, M. (2017-heute). „Medien und Radikalisierung. Die Berichterstattung über Terror und andere Gewalttaten.“ Regelmäßiger Vortrag beim Thementag Radikalisierung des Bundeskriminalamts (Hochschule), Wiesbaden. (12/2017, 05/2018, 12/2018, 12/2019)
  • Verhovnik, M. (2018). „Kriminalprävention in Wohnumfeld und Nachbarschaft. Das Projekt ‚Sicherheit und Vielfalt im Quartier – DIVERCITY‘“. Forum KI, Bundeskriminalamt, Wiesbaden 20. Juni.
  • Verhovnik, M. (2018). „Urbane Sicherheit: sicherheitsrelevante Aspekte als Qualitätsmerkmal für den öffentlichen Raum“. Landespräventionstag Sachsen-Anhalt, Magdeburg 7. November.
  • 23. November 2017, Universität Zürich. Teilnahme an der Expertenrunde und anschließenden Podiumsdiskussion an der Fachtagung „Islam und Naher Osten zwischen Medien und Wissenschaft“.
  • Verhovnik, M. (2017). „A new old phenomenon: Why today's Jack the Rippers love media coverage – and why media coverage loves today's Jack the Rippers“. XXVII Conference of IAMHIST, Paris 10.13. Juli.
  • Verhovnik, M. (2015). „Disaster resilience: Journalists’ coping with reporting about crime, violence, accidents, crisis and natural disasters.“ NordMedia, Copenhagen 13.-15. August.
  • Verhovnik, M. (2015). „Von der Grenze des Erlaubten zur Grenze des Wünschenswerten: Der Praxis-Leitfaden des Deutschen Presserates und seine ‚Empfehlungen zur Berichterstattung über Amokläufe‘“. DGPuK Jahreskonferenz, Darmstadt 13.15. Mai.
  • Verhovnik, M. (2014). „Minds and feelings of members of a special interest forum. The Super Columbine Massacre Game.“ Cyberspace Conference 2014, Brünn 28.29. November.

Lehrportfolio

  • Vorlesung „Grundlagen der Journalistik/Kommunikationswissenschaft"
  • Seminar „Empirische Sozialforschung I + II“
  • Seminar „Grundlagen der Kommunikationswissenschaft“
  • Seminar „Mediensysteme“
  • Seminar „Mediensysteme und Journalismuskulturen“
  • Seminar „Crime Journalism” (Mid Sweden University, 2015)
  • Seminar „Disaster Resilience“
  • Workshop „Medien und Radikalisierung – Medienstrategien von radikalisierten Gruppen und Einzeltätern“
  • Workshop „Emotionen in rechtsextremen Online-Diskursen“
  • Workshop „Kriminologische, psychologische und soziologische Theorien in der Polizeiforschung“
zuletzt verändert: 25.09.2020