Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Institute

Pia Rojahn, M.A.

  Rojahn Doktorand/-in

Doctoral candidate

Research Library for the History of Education – Research

Warschauer Straße 34-38
10243 Berlin

+49 (0)30-293360-670

cm9qYWhuQGRpcGYuZGU=

Projects

Curriculum Vitae

Since 2016

Academic staff member and doctoral candidate at the Research Library for the History of Education of DIPF, Berlin

2015 – 2016

Developmental voluntary service at Universidad Nacional de Colombia, Bogotá, Colombia, funded by the Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ)

2015

Master of Arts, title of thesis: “Education for the Community – Minna Specht’s pedagogy around 1945“ (Erziehung zur Gemeinschaft – Minna Spechts Pädagogik um 1945)”

2013 – 2015

Academic assistant to the professorship “General Educational Science/Theory of Education“

2013/14

Semester abroad at the Institute of Education, University of London, United Kingdom

2013

Academic assistant to chair “Gender and Diversity”, Professor Dr. Katharina Walgenbach

2012 – 2015

Master of Arts course “Educational Science: Theory of Education and Social Analysis” at Bergische Universität Wuppertal

2012

Bachelor of Arts degree, title of thesis: “The technocratisation of material authority in teacher education reform” („Die Technokratisierung der sachlichen Autorität in der Reform der Lehrerbildung“)

2011 – 2013

Tutor for the “Introduction to General Education Science” at Bergische Universität Wuppertal

2010 – 2013

Student assistant to the chair “General Educational Science/Theory of Education”, Professor Dr. Rita Casale and tutor for academic work practices

2009 – 2012

Combined Bachelor of Arts course in English Studies/ /American Studies & Pedagogy at Bergische Universität Wuppertal

Publications

Rojahn, Pia (2014): Die neue Semantik der Lehrerbildung. Ökonomische Synergien statt pädagogischer Zusammenhänge. In:Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik, 2014/2, p 211-232.

Selected Talks

  • Pädagogische Autorität in der Weimarer Republik, im Rahmen des Gemeinsamen Kolloquiums des Zentrums für Schulgeschichte (Zürich) und der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF), Berlin, 07/12/2017.
  • Pädagogische Autorität im Kontext der Reifeprüfung, im Rahmen des Forschungskolloquiums der Allgemeinen und Historischen Erziehungswissenschaft, Universität Bern, 29/09/2017.
  • Pädagogische Autorität, im Rahmen der 16. Tagung des Forums Erziehungsphilosophie, Schwanenwerder, 21/07/2017.
  • Abitur: Authority and Examination, im Rahmen der PhDIPF-Academy, 21 bis 23. Juni 2017, Gersfeld (Rhön), 21/06/2017.
  • Educational Authority from a Praxeological Perspective, zusammen mit Kerrin Klinger, im Rahmen der Tagung "Historical Praxeology. Quo vadis? An International Conference on Historical Practices", Veranstalter: DFG-Graduiertenkolleg "Selbst-Bildungen", 15. bis 17. März 2017, Universität Oldenburg, 01/03/2017.
  • Lehrerkommentare im Vergleich. Zur Beurteilung historischer Abituraufsätze, zusammen mit Kerrin Klinger und Britta Zach, im Rahmen der "didacta – die Bildungsmesse", vom 14. bis 18. Februar 2017, Stuttgart, 17/02/2017.
  • The German School System, im Rahmen einer Vorlesung am Carshalton College, Surrey, Großbritannien, 22/01/2014.
  • Die neue Semantik der Lehrerbildung: ökonomische Synergien statt pädagogischer Zusammenhänge, im Rahmen des Forschungskolloquiums Allgemeine Erziehungswissenschaft und Bildungstheorie an der Bergischen Universität, Wuppertal, 4/2/2013.
last modified Jun 23, 2018