Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Gawrilow, Caterina; Oberbremer, Lisa; Hasselhorn, Marcus:

Titel:
Arbeitsgedächtnisbesonderheiten von Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung

Quelle:
In: Hasselhorn, Marcus; Zoelch, Christof (Hrsg.): Funktionsdiagnostik des Arbeitsgedächtnisses Göttingen : Verl. für Psychologie Hogrefe (2012) , 113-131

Serie:
Test und Trends N.F., 10

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
4. Beiträge in Sammelwerken; Sammelband (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Arbeitsgedächtnis, Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung, Diagnostik, Einflussfaktor, Empirische Untersuchung, Kind


Abstract:
Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist gekennzeichnet durch Störungen der Aufmerksamkeit, eine übermäßige motorische Aktivität und Impulsivität sowie durch Defizite der exekutiven Funktionen und des Arbeitsgedächtnisses. Dieses Kapitel stellt zunächst aktuelle Theorien und empirische Studien zu exekutiven Funktionen und zur Arbeitsgedächtnisleistung von Kindem mit ADHS dar. Daran anknüpfend werden die Ergebnisse einer empirischen Studie zum Vergleich der Leistungen von Kindern mit und ohne ADHS in der AGTB 5-12 (Hasselhom et al., 2012) berichtet und in einem Exkurs wird auf Besonderheiten bei der Erfassung von Arbeitsgedächtnisfunktionen und bei der Anwendung der AGTB 5-12 bei Kindem mit ADHS eingegangen. Weiterhin werden diagnostische Implikationen diskutiert. Im Ausblick des Kapitels werden Forschungsfragen im Zusammenhang mit ADHS und Arbeitsgedächtnisleistungen aufgeworfen. Aufgrund der gehäuften Komorbidität von ADHS und Lernstörungen scheint es dringend erforderlich, in Studien mit Kindem mit vs. ohne ADHS das Vorliegen von Lernstörungen (insbesondere Dyslexie) zu kontrollieren.


DIPF-Abteilung:
Bildung und Entwicklung

Notizen:

last modified Nov 11, 2016