Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Jude, Nina (Hrsg.); Klieme, Eckhard (Hrsg.):

Titel:
PISA 2009 - Impulse für die Schul- und Unterrichtsforschung

Quelle:
Weinheim : Beltz Juventa (2013) , 246

Serie:
Zeitschrift für Pädagogik. Beih., 59

URL des Volltextes:
http://www.pedocs.de/volltexte/2013/7820/pdf/ZfPaed_59_Beiheft_komplett.pdf

URN:
urn:nbn:de:0111-opus-78209

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
2. Herausgeberschaft; Zeitschriftensonderheft

Schlagwörter:
Bildungsgang, Bildungsstandards, Deutschland, Deutschunterricht, Elternberatung, Empirische Untersuchung, Jugendlicher, Kulturelle Identität, Lehrer, Leistungsmessung, Leistungssteigerung, Lesekompetenz, Mathematikunterricht, Mehrsprachigkeit, Migrationshintergrund, PISA (Programme for International Student Assessment), Schulentwicklung, Schüler, Schülerleistung, Schulforschung, Schuljahr 09, Sekundarbereich, Soziale Ungleichheit, Spracherwerb, Unterrichtsforschung, Vergleich, Zweitsprache


Abstract:
PISA, das Programme for International Student Assessment, ist im vergangenen Jahrzehnt zum Markenzeichen der empirischen Bildungsforschung geworden, aber auch zum Gegenstand heftigster Auseinandersetzungen um die empirische Beobachtung und politische Steuerung des Bildungswesens. Im Dezember 2010 wurden die Befunde der bislang letzten Erhebung aus dem Jahr 2009 veröffentlicht. Damit liegen nun Daten aus insgesamt vier Erhebungszeitpunkten vor, die Veränderungen im Zeitraum von einem Jahrzehnt umfassen. Das vorliegende Beiheft zeigt anhand von national ausgerichteten, vertiefenden Analysen, welche erziehungswissenschaftlichen Forschungsfragen auf Basis dieser Daten bearbeitet und diskutiert werden können. Dabei steht das durch nationale Ergänzungen und Trendinformationen verstärkte Erkenntnispotenzial der PISA-Studien für substanzielle schulbezogene Forschung im Vordergrund.


Notizen:

last modified Nov 11, 2016