Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Reh, Sabine:

Titel:
Die Kamera und der Dritte
Videographie als Methode kulturwissenschaftlich orientierter Bildungsforschung

Quelle:
In: Thompson, Christiane; Jergus, Kerstin; Breidenstein, Georg (Hrsg.): Interferenzen Weilerswist : Velbrück Wissenschaft (2014) , 30-50

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
4. Beiträge in Sammelwerken; Sammelband (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Beobachtung, Bildungsforschung, Empirische Forschung, Fallstudie, Feldforschung, Forscher, Kulturwissenschaft, Reaktion, Schüler, Schulforschung, Videoaufzeichnung


Abstract:
Beginnend mit Bemerkungen zum Stand der methodologischen Diskussion über die Nutzung von Videoaufzeichnungen in der ethnographisch orientierten Bildungsforschung wird das sozialtheoretische Konzept des ""Dritten"" aufgegriffen und dann fallanalytisch an das spezifische soziale Arrangement einer Schulpausensituation angelegt, die von einer Forscherin mit der Handkamera videografiert wurde. An diesem Beispiel aus der Feldforschung werden pädagogische Ordnungsbildungsprozesse herausgearbeitet, für die Dreistelligkeit insofern konstitutiv ist, als auch ""Aktanten"" wie ein Sammelalbum oder die Kamera der Forscherin zu einflussnehmenden Faktoren werden, die in einer praxeologisch vorgehenden erziehungswissenschaftlichen Ethnographie Berücksichtigung verdienen. (DIPF/Autor)


DIPF-Abteilung:
Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Notizen:

last modified Nov 11, 2016