Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Bugl, Petra; Schmid, Johanna; Gawrilow, Caterina:

Titel:
Ambulantes Assessment in der Schule
Den schulischen Alltag erfahrbar machen

Quelle:
In: Lernen und Lernstörungen, 4 (2015) 4 , 261-268

URL des Volltextes:
http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0111-pedocs-139909

URN:
urn:nbn:de:0111-pedocs-139909

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
3a. Beiträge in begutachteten Zeitschriften; Aufsatz (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Durchführung, Individualität, Intervention, Klassenraum, Kognitive Prozesse, Körpererlebnis, Lehrer, Leistungsbeurteilung, Lernprozess, Messung, Methode, Pädagogische Diagnostik, Pädagogische Psychologie, Psychische Vorgänge, Schulalltag, Schüler, Schulpsychologie


Abstract(original):
Der Alltag von Schülerinnen und Schülern ist geprägt von Schwankungen des Lernertrags und des Lerngeschehens. Ziel dieses Beitrags ist es, das ambulante Assessment als Methode vorzustellen, die Zugang zu kurzfristig ablaufenden Schwankungen psychischer und physischer Prozesse innerhalb von Schülerinnen und Schülern oder Lehrkräften bietet. Durch zeitlich eng aufeinanderfolgende wiederholte Messungen wird ein neuer Blick auf den Schulalltag möglich. Besonders hervorzuheben ist das Potenzial ambulanten Assessments, Lernprozesse im Kontext eingebettet aus einer intraindividuellen Perspektive heraus zu betrachten. Erste empirische Evidenzen zu Schwankungen des Lerngeschehens als Bedingungen der schulischen Leistung verdeutlichen die Relevanz und den Nutzen ambulanten Assessments. Für eine Anwendung im Klassenzimmer sprechen viele Vorteile. Die konkrete Umsetzung bleibt herausfordernd und verlangt eine Kooperation zwischen Wissenschaft und Praxis. Zukünftige Studien im Schulkontext sind für alle Beteiligten gewinnbringend. (DIPF/Orig.)


DIPF-Abteilung:
Bildung und Entwicklung

Notizen:

last modified Nov 11, 2016