Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Jude, Nina; Klieme, Eckhard; Kuger, Susanne; Zehner, Fabian:

Titel:
Die Erhebung von Lern- und Lehrkontexten, Hintergrundmerkmalen und nichtleistungsbezogenen Lernergebnissen in PISA 2015

Quelle:
In: Reiss, Kristina; Sälzer, Christine; Schiepe-Tiska, Anja; Klieme, Eckhard; Köller, Olaf (Hrsg.): PISA 2015 Münster : Waxmann (2016) , 431-445

URL des Volltextes:
https://www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3555Volltext.pdf#page=431

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
4. Beiträge in Sammelwerken; Sammelband (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Bildungslebenslauf, Computerunterstütztes Verfahren, Datenschutz, Eltern, Entwicklung, Frage, Fragebogen, Fragebogenerhebung, Internationaler Vergleich, Konzeption, Kulturdifferenz, Lehrer, Migration, Migrationshintergrund, PISA (Programme for International Student Assessment), Qualitätssicherung, Schüler, Schulleiter, Skalierung, Soziale Herkunft


Abstract(original):
Die sogenannten Hintergrund-Fragebögen haben in den PISA-Erhebungen wachsende Bedeutung. Die Auskünfte von Lernenden, Lehrkräften, Schulleitungen und Eltern werden benötigt, um den sozialen Hintergrund, die Zuwanderungsgeschichte und den Bildungsverlauf zu rekonstruieren sowie Lehr-Lernprozesse, schulische Rahmenbedingungen und die Steuerung des Schulsystems zu beschreiben. Neben diesen Kontextfaktoren werden auch wichtige Lernergebnisse wie Interessen und Lernmotivation erfasst. Das Kapitel skizziert die Rahmenkonzeption der international eingesetzten Fragebögen, für die erstmals ein Team aus Deutschland verantwortlich zeichnete. Abschließend diskutiert das Kapitel Fragen der Qualitätssicherung, die Vergleichbarkeit von Daten über Staaten hinweg, den Computereinsatz und den Datenschutz sowie Grenzen der Aussagekraft von Fragebögen. (DIPF/Orig.)


DIPF-Abteilung:
Bildungsqualität und Evaluation

Notizen:

last modified Nov 11, 2016