Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Lonnemann, Jan; Linkersdörfer, Janosch; Lindberg, Sven:

Titel:
Lesen und Rechnen lernen
Vorläuferfertigkeiten, Entwicklungsverläufe und neuronale Korrelate

Quelle:
In: Hartmann, Ulrike; Hasselhorn, Marcus; Gold, Andreas (Hrsg.): Entwicklungsverläufe verstehen - Kinder mit Bildungsrisiken wirksam fördern Stuttgart : Kohlhammer (2017) , 227-239

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
4. Beiträge in Sammelwerken; Sammelband (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Deutschland, Lesen, Rechnen, Lesenlernen, Lesestörung, Rechenschwäche, Phonologie, Informationsverarbeitung, Risikokind, Arbeitsgedächtnis, Langzeitgedächtnis, Arithmetik, Vorschulalter, Grundschulalter, Forschungsprojekt, Längsschnittuntersuchung, Empirische Untersuchung


Abstract:
Lesen und Rechnen sind zentrale Kulturtechniken und wichtige Grundlagen akademischen Lernens. Ohne sie ist eine aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben kaum vorstellbar. Das Erlernen dieser Fertigkeiten verlauft nicht unabhangig voneinander, sondern weist Parallelen auf. Im IDeA-Projekt ReAL (Neurobehavioral Development of Reading and Arithmetic Skills - A Longitudinal Study) wurde die Entwicklung derselben Kinder in beiden Teilleistungsbereichen vom letzten Kindergartenjahr bis zum Ende der Grundschule mittels entwicklungspsychologischer und neurowissenschaftlicher Methoden langsschnittlich untersucht. Im folgenden Kapitel werden Vorlauferfertigkeiten, allgemeine und differenzielle Entwicklungsverlaufe sowie neuronale Korrelate des Lesens und Rechnens beschrieben und Erkenntnisse aus dem Projekt ReAL dargestellt. Zudem werden Implikationen dieser Erkenntnisse fur die padagogische Praxis aufgezeigt. (DIPF/Orig.)


DIPF-Abteilung:
Bildung und Entwicklung

Notizen:

last modified Nov 11, 2016