Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Ehm, Jan-Henning:

Titel:
Simpel, aber doch komplex
Vom Dekodieren zum Leseverständnis

Quelle:
In: Schulmanagement, 49 (2018) 1 , 28-30

URL des Volltextes:
http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0111-pedocs-169205

URN:
urn:nbn:de:0111-pedocs-169205

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
3b. Beiträge in weiteren Zeitschriften; praxisorientiert

Schlagwörter:
Empirische Untersuchung, Deutschland, Lesen, Leseverstehen, Textverständnis, Schriftsprache, Gesprochene Sprache, Phonologie, Schreibenlernen, Lesenlernen, Langzeitgedächtnis, Kognitive Prozesse, Vorwissen, Kind, Vorschulalter, Grundschulalter, Lesekompetenz, Leistungsmessung, Leistungssteigerung


Abstract(original):
Wenn Sie beginnen, diesen Text zu lesen, tun Sie dies vor allem mit einem Ziel: Sie wollen den Inhalt des Textes verstehen. Für ein erfolgreiches Leseverständnis ist der Erwerb unterschiedlicher Fertigkeiten erforderlich. Der folgende Beitrag stellt die Ergebnisse einer Studie zum Lesen lernen vor, die die Bedeutung schriftsprachlicher Vorläuferfertigkeiten verdeutlicht und aufzeigt, wie wichtig die Dekodierfähigkeit für das Leseverständnis ist und schon leichte Verbesserungen, gerade bei schwachen Lesern, mit deutlichen Leistungssteigerungen im Leseverständnis einhergehen können. (DIPF/Orig.)


DIPF-Abteilung:
Bildung und Entwicklung

Notizen:

last modified Nov 11, 2016