Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Praetorius, Anna-Katharina; Südkamp, Anna:

Titel:
Diagnostische Kompetenz von Lehrpersonen hinsichtlich motivationaler Merkmale von Schülerinnen und Schülern

Quelle:
In: Gaspard, Hanna; Trautwein, Ulrich; Hasselhorn, Marcus (Hrsg.): Diagnostik und Förderung von Motivation und Volition Göttingen : Hogrefe (2019) , 35-49

Serie:
Tests und Trends in der pädagogisch-psychologischen Diagnostik, 17

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
4. Beiträge in Sammelwerken; Sammelband (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Lehrer, Diagnostik, Kompetenz, Schüler, Motivation, Selbstkonzept, Interesse, Lernmotivation, Lernziel, Lehrerurteil, Bewertung, Wirkung, Förderung, Forschungsstand


Abstract(original):
Unterricht sollte idealerweise an die Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler angepasst sein, sollte diese also weder über- noch unterfordern und dabei auch deren motivationale Merkmale wie z.B. ihr Interesse berücksichtigen. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand hinsichtlich der diagnostischen Kompetenz von Lehrpersonen bezüglich motivationaler Merkmale von Lernenden. Dazu wird zunächst der Begriff diagnostische Kompetenz geklärt und eine Übersicht über die Operationalisierung derselben gegeben sowie diese kritisch reflektiert. Nach einer Darstellung von Forschungsbefunden dazu, wie akkurat Lehrpersonen motivationale Merkmale von Schülerinnen und Schülern diagnostizieren sowie dazu, wodurch akkuratere Urteile bedingt sind, gehen wir darauf ein, welche Wirkungen diese Urteile nach sich ziehen. Der Beitrag schließt mit einer Übersicht zu Fördermöglichkeiten diagnostischer Fähigkeiten. (DIPF/Orig.)


DIPF-Abteilung:
Bildungsqualität und Evaluation

Notizen:

last modified Nov 11, 2016