Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Plath, Ingrid:

Titel:
Empirische Forschung unterstützt das institutionelle Lernen von Schulen.
Informationen über das Projekt ArbeitsPlatzUntersuchung (APU) des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF).

Quelle:
In: Pädagogisches Handeln, 3 (1999) 1/2 , S. 149-156

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Zeitschriftenaufsatz; Zeitschriftenaufsatz/nicht referiert (praxisorientiert)

Schlagwörter:
Lehrerberuf, Lehrer, Tätigkeit, Selbsteinschätzung, Arbeitsplatz, Forschungsbericht, D-Hessen


Abstract:
Das Projekt ArbeitsPlatzUntersuchung (APU) entstand vor allem als Reaktion auf bildungspolitische Neuorientierungen, zu kennzeichnen mit den Stichworten: Schulprogramm- und Schulprofilentwicklung, Evaluierung, erweiterte Selbstverantwortung der Schule. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, brauchen Schulen Daten über den Ist- Zustand ihres Arbeitsplatzes. In der Regel verfügen sie aber nicht über das nötige "Handwerkszeug", darüber verläßliche Daten zu erhalten. Das Interesse der Schulen an der Unterstützung ihrer Entwicklungsprozesse einerseits und das Forschungsinteresse andererseits, über das komplexe Bedingungsgefüge des Arbeitsplatzes Schule auf der Ebene einzelner Schulen näheres zu erfahren, führten zu einer für beide Seiten fruchtbaren Zusammenarbeit - einem Forschungsprojekt mit und nicht lediglich über Schulen. Die Besonderheiten des Projekts sowie ausgewählte Zwischenergebnisse der ersten hessischen ArbeitPlatzUntersuchungen (Döbrich, Plath & Trierscheidt, 1999) werden in kurz dargestellt.

Abstract(englisch):
The project ArbeitsPlatzUntersuchung (APU - workplace school) was primarily conceived in reaction to the new orientation of school policies, characterised by the catchwords: school program and school profile development, evaluation, enlarged responsibility (autonomy) of schools. To deal with these demands schools need data on the actual conditions at their workplace. In general however they do not have the necessary tools to provide them with reliable data . Schools' interest in receiving support for their developmental processes on the one hand and research interests in finding out more about the complex network of variables influencing the workplace school on the other, led to collaboration fruitful for both sides - a research project with and not only on schools. The special features of the project as well as selected results of the first survey in Hessen are presented in short (Döbrich, Plath & Triersche idt, 1999).


DIPF-Abteilung:
Bildung und Kultur; Pädagogische Psychologie

Notizen:

last modified Nov 11, 2016