Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Lauterbach, Uwe (Hrsg.); Sellin, Burkart (Hrsg.):

Titel:
Vergleichende Berufsbildungsforschung in Europa Ansätze, Politikbezüge und Innovationstransfer.
Beiträge, Empfehlungen und Weiterführung der CEDEFOP/DIPF-Konferenz vom Januar 1998 im Wissenschaftszentrum in Bonn.

Quelle:
Frankfurt a.M.;Thessaloniki : CEDEFOP DIPF (2001) , 492 S.

URL des Volltextes:
http://www.cedefop.eu.int/

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Monographie; Monographie/Herausgeber

Schlagwörter:
Berufsbildungsforschung, Vergleichende Forschung, Europa


Abstract:
Dieser umfassende Bericht über die Entwicklung der vergleichenden Berufsbildungsforschung in Europa beruht im wesentlichen auf den Beiträgen und anschließenden Diskussionen von und mit Forschern und Fachleuten, die CEDEFOP und DIPF gemeinsam mit der ETF und in Unterstützung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung zu einer Fachtagung im Januar 1998 nach Bonn in das dortige Wissenschaftszentrum eingeladen haben. Darüber hinaus enthält er weiterführende Beiträge, die vor, während und nach der Konferenz erstellt wurden zur Rolle und Funktion der Vergleichenden Berufsbildungsforschung, ihrem Beitrag zur Entwicklung einer transnationalen und Europäischen Dimension der Berufsbildung, dementsprechenden wissenschaftlichen und theoretischen Ansätzen und Methoden etc. Wesentlicher Gegenstand war es ebenfalls den Politik- und Praxisbezug von (vergleichender) Berufsbildungsforschung zu diskutieren und die Möglichkeiten für einen Transfer von Innovationen aus dem je länderspezifischen Kontext in einen transnationalen und europäischen bzw. internationalen Kontext einzuschätzen. Es war das erste Mal, dass der europäische Sachverstand sowohl aus EU Mitgliedsstaaten als auch aus einer Reihe von mittel-osteuropäischen Staaten zu diesem Thema in Vorbereitung und Durchführung dieser Tagung ver- und gesammelt werden konnte.. Insofern meinen wir, dass dieser Reader eine Art wissenschaftliches Handbuch darstellt, welches den gegenwärtigen und zukünftigen an Forschung unmittelbar Beteiligten aber auch für die die Forschung fördernden Institutionen, wichtige Handreichungen gibt, um die Möglichkeiten und Grenzen vergleichender Forschung auf diesem Gebiet einschätzen und beurteilen zu können. Für die Politik und Praxis ist dies ebenso wichtig, zumal die meisten Aktivitäten der Entscheidungsträger und Praktiker einer Begleitung und Unterstützung durch die Forschung bedarf, die sich wiederum immer weniger und ausschliesslich auf den nationalen Kontext beschränken kann.

Abstract(englisch):
This comprehensive report on the development of comparative vocational education and training research in Europe is mainly based on the papers delivered and the subsequent discussion by and with researchers and experts who were invited by CEDEFOP and DIPF, together with the ETF, and supported by the German Ministry of Education and Research, to attend a conference in January, 1998, in Bonn, at the Scientific Centre there. In addition, it contains continued papers that were produced before, during, and after the conference on the role and function of comparative vocational education and training research, on its contribution to the development of a transnational and European dimensi on of vocational education and training, on the corresponding scientific and theoretical approaches and methods, etc. One of the main subjects was likewise to discuss the political and practical relations of (comparative) vocation al education and training research, and to assess the chances for a transfer of innovations from the country-related context to a transnational and European or international context each. It was the first time that the European experts both from member states of the EU and from a number of Central/East European countries could be assembled and gathered together around this topic when preparing and organising this c onference. In this respect, we consider this reader as a kind of scientific manual that gives an important helping hand not only to those directly involved in research at present and in future but also to the institutions promotin g research in order to be able to assess and evaluate the possibilities and limits of comparative research in this field. This is just as important to politics and practice, all the more since most activities of the decision-maker s and practicians need to be attended and supported by research work which, in its turn, can limit itself less and less exclusively to the national context.


DIPF-Abteilung:
Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens

Notizen:

last modified Nov 11, 2016