DIPF database of publications

Detailansicht Treffer

DIPF database of publications

Show results

Author
Neubrand, Michael; Klieme, Eckhard; Lüdtke, Oliver; Neubrand, Johanna:

Title:
Kompetenzstufen und Schwierigkeitsmodelle für den PISA-Test zur mathematischen Grundbildung.

Source:
In: Unterrichtswissenschaft, 30 (2002) 2 , S. 100-119

Language:
Deutsch

Document type
Zeitschriftenaufsatz; Zeitschriftenaufsatz/referiert,statusäquivalent

Schlagwörter:
Schulleistungstest, Mathematikunterricht, PISA


Abstract:
Die nationalen Ergänzungen des Untersuchungsprogramms für PISA haben den mathematischen Teil der Studie wesentlich erweitert. Dies betrifft die theoretische Konzeption zur mathematischen Grundbildung - dargelegt in einem nationalen Rahmenkonzept, das das internationale Framework ergänzt und erweitert - ebenso wie die Aufgabensammlung und die Stichprobe; zudem wurden in Deutschland eine Reihe von Zusatzuntersuchungen zur curricularen und Konstrukt-Validität der Aufgaben durchgeführt. Im vorliegenden Beitrag wird auf der Basis dieser Ergänzungen das Konzept der mathematischen Grundbildung und seine Operationalisierung differenziert dargestellt. Getrennt nach der Art des mathematischen Arbeitens - Ausführung technischer Prozeduren, rechnerisches Modellieren und begriffliches Modellieren - wird untersucht, welche Anforderungsmerkmale die Schwierigkeit der Aufgaben bestimmen. Die Stufen mathematischer Kompetenz lassen sich damit aus didaktischer und psychologischer Sicht charakterisieren.

Abstract(englisch):
The German national supplements to the PISA study include a considerable extension to the mathematical domain of the assessment, in terms of the theoretical conception of mathematical literacy - presented in a national framework that complements and extends the international framework - as well as the items administered and the student sample drawn. A number of additional studies on the curricular and construct validity of the items were also conducted in Germany. In the present article, the national supplements are used as a basis for a differentiated presentation of the concept of mathematical literacy and its operationalization. The items are grouped according to the type of mathematical reasoning required - execution of technical procedures, procedural modelling, or conceptual modelling - and the features that determine the difficulty of the individual items are examined. This allows levels of mathematical literacy to be characterised from the didactic and psychological perspective.


DIPF-Departments:
Educational Quality and Evaluation

Notes: