Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Hesse, Hermann-Günter; Göbel, Kerstin:

Titel:
Evaluation and quantitative methods in global learning:
A contribution from the field of intercultural sensitivity.

Quelle:
Strasburg : Council of Europe. North-South Centre (2003)

URL des Volltextes:
http://www.coe.int/T/E/North-South_Centre/Programmes/3_Global_Education/c_News/GENE%20Web-page%20-%20(3)%20Hesse%20article.asp

Sprache:
Englisch

Dokumenttyp:
Zeitschriftenaufsatz; Zeitschriftenaufsatz/referiert,statusäquivalent

Schlagwörter:
Interkulturelles Lernen, Globales Lernen, Evaluation, Quantitative Forschung


Abstract:
Es wird ein theorieorientierter Ansatz für die Entwicklung von Instrumenten vorgeschlagen, welche den Anforderungen an Evaluationen gerecht wird, diesichauf komplexe Konstrukte beziehen, wie sie im Bereich des Globalen Lernensangetroffen werden. Es wird angenommen, dass die Ergebnisse von Arbeiten aufdem Gebiet der interkulturellen Sensitivität zu Evaluationszwecken aufGlobales Lernen übertragbar sind. Der Artikel bezieht sich auf dasEntwicklungsmodell interkultureller Sensitivität von Milton Bennett, dieArbeiten zu kritischen Ereignissen von Alexander Thomas und die Arbeiten zumUmgang mit interkulturellen Konflikten von Göbel und Hesse. Die dargestellteVorgehensweise beinhaltet Aspekte quantitiativer und qualitativer Analysen,wobei Antwortkonfigurationen und weniger die Mittelwerte einzelner Variablenals die hauptsächlichen Kriterien für die evaluative Klassifikationangesehenwerden.

Abstract(englisch):
A theory-driven approach is proposed in order to develop instruments that suitthe demands of evaluation endeavours based on complex constructs like thoseencompassed in global learning. Results of work in the field of interculturalsensitivity is assumed to be transferable for evaluative purposes of globallearning. The article refers to the Developmental Model of InterculturalSensitivity of Milton Bennett, the work on critical incidents of AlexanderThomas and to work on dealing with intercultural conflicts by Göbel andHesse. The procedure presented involves aspects of quantitative and qualitativeanalyses, configurations of answers being the main criterion for evaluativeclassifications rather than means of single variables.


DIPF-Abteilung:
Bildungsqualität und Evaluation

Notizen:

last modified Nov 11, 2016