Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Steinert, Brigitte; Schweizer, Karl; Klieme, Eckhard:

Titel:
Ganztagsbetreuung und Schulqualität aus der Sicht von Lehrkräften.

Quelle:
In: Brunner, Ewald J. u.a. (Hrsg.): Diagnose und Intervention in schulischen Handlungsfeldern. Münster i.W. : Waxmann (2003) , S. 73-87

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Monographieauszug; Sammelwerk/Sonstiges

Schlagwörter:
Ganztagsschule, Qualität, Schule, Lehrer, Selbsteinschätzung, Empirische Untersuchung, Deutschland


Abstract:
Der Ausbau schulischer Ganztagsangebote hat in der aktuellen bildungspolitischen Diskussion durch die PISA-Studie neuen Auftrieb erhalten. Als Konsequenz aus den festgestellten Kompetenzdefiziten deutscher Schülerinnen und Schülerhat die Kultusministerkonferenz u.a. Maßnahmen zum Ausbau von schulischen und außerschulischen Ganztagsangeboten mit dem Ziel erweiterter Bildungs- und Fördermöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler mit Bildungsdefiziten und besonderen Begabungen vereinbart. Die Bundesregierung hat gleichzeitig ein Programm zur Förderung des Ausbaus von Ganztagsangeboten beschlossen, das die einzelnen Bundesländern für diesen Zweck nutzen können. Für die Konzeption undEvaluation von Ganztagsangeboten in der Schule ist es daher von Interesse, mögliche Wirkungen von Ganztagsangeboten auf Prozess- und Ergebnismerkmale von Schulqualität zu untersuchen. Auf der Basis der Daten aus der Arbeitsplatzuntersuchung im Projekt "Schulwicklung, Qualitätssicherung und Lehrerarbeit" wird untersucht, wie Lehrkräfte an hessischen Schulen mit und ohne Ganztagsbetreuung einzelne Dimensionen der Schulqualität wahrnehmen. Dazu wurden die Einschätzungen ganzer Lehrerkollegien in Schulen mit und ohne Ganztagsbetreuung daraufhin analysiert, wie sie sich im Bezug auf schulische Prozessmerkmale wie die Lehrerkooperation, Schulklima, Schülerengagement unterscheiden und ob diese Unterschiede für die Erreichung von Leistungs- und sozialen Integrationszielen von Bedeutung sind. In der vergleichenden Untersuchung der Schulen mit und ohne Ganztagsbetreuung konnten jeweils spezifische Profile der Prozess- und Ergebnisqualitäten ermittelt werden, die darauf hindeuten, dass differenzielle Effekte von ganztägigen Angeboten in der Schule zu erwarten sind.

Abstract(englisch):
In the German education system increasing extension of day care offers at school was reinforced by the results of the PISA study. The Federal Minister of Education and Science set up a funding programme for the expansion of day care systems at schools. Since the German students have shown remarkable deficiencies in several competence domains the Standing Conference of the German Ministers of Education and Cultural Affairs decided on seven priorities in education policy. Day care offers as one of these goals aim at extended learning opportunities to encourage students with special deficiencies or special abilities. In a reanalysis of the data of a large school improvement project "School development, quality assurance and teacher work" the question was raised, whether teachers' perceptions concerning some characteristics of school quality differed between schools with and without day care offers. Therefore, the responses of the whole teaching staff were analysed in order to find out, which differences in their perception occurred regarding school process factors such as teacher cooperation, school climate and student engagement as well as regarding outcome factors such as social integration and achievement objectives. The results of the comparisons show specific patterns of teacher perceptions in schools with and without day care offers. As conclusion day care offers are expected to cause differentiated effects regarding quality matters at school.


DIPF-Abteilung:
Bildungsqualität und Evaluation

Notizen:

last modified Nov 11, 2016