Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Maag Merki, Katharina:

Titel:
Fächerübergreifende Kompetenzen.

Quelle:
In: Ramseier, E.; Grin, F.; Müller, S.; Alliata, R.; Allraum, J.; Dozio, E.; Labudde, P.; Maag Merki, K.: Pagnossin, E.; Stadler, U.; Stocker, E.; Willimann, I. (Hrsg.): Evaluation der Maturitätsreform 1995 (EVAMAR) dagogische Ziele - Schulentwicklung. Bern u.a. : BiEv, SRED, BPZ (2005) , S. 198-216

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Monographieauszug; Sammelwerk/Sonstiges

Schlagwörter:
Kompetenz, Fächerübergreifendes Lernen, Gymnasium, Unterricht, Schlüsselqualifikation, Schulreform, Anerkennung, Lehrer, Schüler, Schweiz


Abstract:
Im Zusammenhang mit der Neugestaltung der gymnasialen Ausbildung in der Schweiz und der damit zusammenhängenden Veränderung der Maturitätsanerkennungsverordnung (MAR) stellte sich die Frage, ob die Ziele, die mit dieser Reform verbunden sind, auch erreicht werden. Das Projekt EVAMAR (Evaluation der Maturitäts-Reform) evaluierte im Auftrag des Bundesamts für Bildung und Wissenschaft und der Schweizerischen Konferenz der Kantonalen Erziehungsdirektoren die Reform der schweizerischen Maturitätsausbildung. Im vorliegenden Artikel geht es um die Frage, inwiefern die Schüler/innen und Lehrpersonen der Ansicht sind, dass sie spezifische überfachliche Kompetenzen im Verlaufe ihrer gymnasialen Zeit erworben haben. Zudem werden Fragen der Unterrichtsgestaltung systematisch zu den Einschätzungen der Lehrpersonen und Schüler/innen in Beziehung gesetzt. Vorgängig werden theoretische und gesellschafts-/bildungspolitischeAspekte des Konzeptes "überfachliche Kompetenzen" thematisiert.


DIPF-Abteilung:
Bildungsqualität und Evaluation

Notizen:

last modified Nov 11, 2016