DIPF database of publications

Detailansicht Treffer

DIPF database of publications

Show results

Author
Stecher, Ludwig:

Title:
Schulleistungen als Familienthema.
Grundschülerinnen und Grundschüler in deutschen Familien und in Migrantenfamilien im Vergleich.

Source:
In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 1 (2006) 2 , S. 217-228

URL of full text:
http://www.pedocs.de/volltexte/2009/995/pdf/Stecher_Schulleistungen_als_Diskurs_2006_2_D.pdf

URN:
urn:nbn:de:0111-opus-9952

Language:
Deutsch

Document type
Zeitschriftenaufsatz; Zeitschriftenaufsatz/referiert,statusäquivalent

Schlagwörter:
Schülerleistung, Grundschüler, Familie, Migrantenkind, Deutschland


Abstract:
Die Schule spielt in der alltäglichen Kommunikation der Familien eine wichtige Rolle. Während dies für autochtone Familien gut dokumentiert ist, wurde die Frage bislang wenig beachtet, ob dies auch für Familien mit Migrationshintergrund gilt. Die folgenden Befunde - basierend auf den Daten des DJI-Kinderpanels mit acht bis elf Jahre alten Schülerinnen und Schülern und deren Eltern - zeigen, dass Migranten-Eltern keinesfalls weniger auf die schulischen Angelegenheiten ihrer Kinder achten als dies andere Eltern tun. Jedoch sind Migranten-Eltern etwas weniger mit den Schulleistungen ihrer Kinder zufrieden. Alles in allem zeigen die Daten, dass die Zunahme an (Leistungs-)Ungleichheit in der Schule zwischen Kindern aus Migranten-Familien und Kindern aus autochtonen Familien nicht auf eine generell niedrigere Schulorientierung der Migranten-Eltern zurückzuführen ist. Darüber hinaus lässt sich festhalten, dass es keine Anhaltspunkte dafür gibt, dass schulischen Angelegenheiten in der Grundschule ein hohes Konfliktpotenzial in der Familie darstellen.

Abstract(englisch):
School matters play an important role in families every day communication. Whereas this is well documented for non-migrant families until now little attention has been paid to the question if that finding holds for migrant families too. Our data - based on a panel study of 8 to 11 years old students and their parents - show that migrant parents don't pay less attention to their children's school matters than non-migrant parents. However, migrant parents are less satisfied with the school attainment of their children. All in all the data show that the increase of differences in school attainment during the years of primary school between migrant and non-migrant students can not be attributed to low school orientation of migrant parents. Additionally we find that there is no evidence for a high risk for conflict in the families caused by school matters.


DIPF-Departments:
Educational Quality and Evaluation

Notes: