Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Schindler, Christoph; Rittberger, Marc:

Titel:
Herausforderungen für die Gestaltung von wissenschaftlichen Informationsinfrastrukturen durch Web 2.0.
Am Beispiel eines heterogenen Anforderungs-Engineerings für einen Inhaltsverzeichnisdienst der Bildungsforschung.

Quelle:
In: Information - Wissenschaft & Praxis, 60 (2009) 4 , S. 215-224

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Zeitschriftenaufsatz; Zeitschriftenaufsatz/referiert,statusäquivalent

Schlagwörter:
Bildungsforschung, Zeitschrift, Inhalt, Publikation, Informationsdienst, Bibliothek, Verlag, Internet, Nutzung, Bedarf, Analyse, Fachinformation, Infrastruktur


Abstract:
Der Artikel diskutiert die veränderte Situation von Inhaltsverzeichnisdienstendurch Web 2.0-Entwicklungen und erstellt einen Gestaltungsrahmen für einen gebündeltenInhaltsverzeichnisdienst der Bildungsforschung auf RSS-Basis. Um verstärktdie disziplinspezifischen Bedarfe in die Gestaltung einzubeziehen, wird dasheterogene Anforderungs-Engineering, das sich von einer rein technologischenBetrachtungsweise distanziert, in seinen Grundzügen dargestellt und exemplarischdurchgeführt. Dabei werden unterschiedliche lokale Praxen - von der institutionellenErschließung bis zur Nutzung der Dienste - mit ihren heterogenen Aspekteneinbezogen und in Form existierender Lösungsräume, Problemräume undzukünftiger Lösungsräume analysiert. (DIPF/ Autor)

Abstract(englisch):
Challenges of designing scientific information infrastructures by means of Web 2.0. Heterogeneousrequirements engineering of a current awarness service in educational research.This article discusses the shifting situation of current awareness services followingthe recent development of Web 2.0 technologies: it provides a design space for acoherent current awareness service on the basis of RSS in the area of educationalresearch. For a broader considerationof the disciplinary needs, the heterogeneousrequirements engineering is elucidated in its fundamentals and exemplarily carriedout. This approach dissociates itself from a purely technological rationalityand it examines relevant local practices with their heterogeneous aspects in the design process. On the basis of these practices the different current local solutionspaces, the problem spaces and the future solution spaces are analysed. (DIPF/Autor)


DIPF-Abteilung:
Informationszentrum Bildung

Notizen:

last modified Nov 11, 2016