Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Projekte

KMU-Kompetenzbuch

Im Projekt geht es um die Machbarkeit, Entwicklung und Erprobung eines Instruments zur Kompetenzdokumentation. Es soll ein Portfolio entstehen, das zur Sichtbarmachung des formalen, nichtformalen und informellen Lernens in kleinen und mittelständischen Unternehmen herangezogen werden kann, so dass auch diese im Personal- und Wissensmanagement besser auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes, des Produktangebotes und der demografischen Faktoren reagieren können. Hauptziel ist es, hessischen Unternehmen ein kompetenzbasiertes Dokumentationsinstrument an die Hand zu geben, mit dem eine subjektorientierte Personalentwicklung zur Weiterbildung der Mitarbeiter und des Wissensmanagements gefördert und professionalisiert wird.

Projektbeschreibung

Bei dem vom Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) gemeinsam mit dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. (BWHW) aufgelegten Projekt „KMU Kompetenzbuch “ geht es bei einer Laufzeit von 19 Monaten vor allem um die Machbarkeit, Entwicklung und Erprobung eines Instruments zur Kompetenzdokumentation für kleine und mittlere Unternehmen. In ihm soll das traditionell im betrieblichen Handeln verankerte informelle Lernen unter Einbeziehung etablierter und bewährter Instrumente biographischer Kompetenzerfassung im Vordergrund stehen. Es soll ein Portfolio entstehen, das zur Dokumentation und Sichtbarmachung des formalen, nichtformalen und informellen Lernens in kleinen und mittelständischen Unternehmen herangezogen werden kann, so dass auch diese im Personal- und Wissensmanagement besser auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes, des Produktangebotes und der demografischen Faktoren reagieren können.

Ziele

Hauptziel des Forschungs- und Entwicklungsprojekts ist es, hessischen Unternehmen ein kompetenzbasiertes Dokumentationsinstrument an die Hand zu geben, mit dem eine subjektorientierte Personalentwicklung zur Weiterbildung der Mitarbeiter und des Wissensmanagements gefördert und professionalisiert wird. Das „KMU-Kompetenzbuch“ kann unter diesen Vorgaben dazu beitragen, die Reflexions-, Feedback- und Dokumentationskultur im Sinne einer lernenden Organisation qualitativ und nachhaltig in Betrieben zu verbessern, um somit einen Beitrag zur Steigerung des Innovations- und Motivationsklimas bei den Beschäftigten zu leisten. Als Schnittstelle zu den fünf am Projekt beteiligten Unternehmen fungiert das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. 

Für die nachhaltige Implementierung des KMU.Kompetenzbuchs wird es besonders auf die Gewinnung und Unterstützung von Coaches und Multiplikatoren ankommen, die sich aus den Hessischen Qualifizierungsbeauftragten, Kammern, Unternehmen und Beratungseinrichtungen rekrutieren. („Hessenweite Verbreitung und Verstetigung des KMU-Kompetenzbuchs unter Einbeziehung der hessischen Qualifizierungsbeauftragten und weiterer Multiplikatoren“).

Finanzierung

Das Projekt wird „im Rahmen des operationellen Programms für die Förderung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung in Hessen“ aus Mitteln des „Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung“, der „Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds“ sowie der am Projekt beteiligten Unternehmen finanziert.

Kooperationen

Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V.:

  • Jakob Huber
  • Dr. Cornelia Seitz

Unternehmen:

  • Biebertaler Blutegelzucht GmbH
  • Canon Giessen GmbH
  • FAB gGmbH Frauen Arbeit Bildung
  • Goebel GmbH
  • KMW GmbH
  • uv-technik meyer GmbH

Projektdaten

Status:
Abgeschlossene Projekte
Projektart: Abteilungsübergreifende Projekte
Laufzeit:
11/2009 - 12/2012
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Abteilung: Struktur und Steuerung des Bildungswesens
zuletzt verändert: 16.09.2016