Das DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation unterstützt Wissenschaft, Politik und Praxis im Bildungsbereich. Das Leibniz-Institut erarbeitet, dokumentiert und vermittelt Wissen über Bildung – mit einer für Deutschland einzigartigen Kombination aus Forschung, Transfer sowie Entwicklung und nachhaltiger Bereitstellung von Infrastrukturen. So trägt es dazu bei, dass Bildung gelingt und Herausforderungen im Bildungswesen bewältigt werden können.

Das DIPF

Das DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation trägt mit empirischer Bildungsforschung, digitaler Infrastruktur und gezieltem Wissenstransfer dazu bei, Herausforderungen im Bildungswesen zu bewältigen. Das Institut ist eine Stiftung öffentlichen Rechts und wird vom Bund und von den Ländern Hessen und Berlin getragen.

Abteilungen

Die Forschungsprojekte und -themen am DIPF werden in den fünf Abteilungen des Instituts bearbeitet.

Printmedien

Blättern Sie hier im Institutsjournal, verschaffen Sie sich im Tätigkeitsbericht einen Überblick über aktuelle Projekte und Entwicklungen am Institut oder werfen Sie für einen schnellen Überblick einen Blick in den Institutsflyer.

Personen

Am DIPF arbeiten rund 335 Personen, etwa die Hälfte davon als wissenschaftlich Beschäftigte. Bitte nutzen Sie die Filter, um die alphabetische und listenartige Darstellung einzugrenzen.

Kontakt

Adresse, Anfahrtsbeschreibungen für die DIPF-Standorte Frankfiurt und Berlin sowie Pressekontakte und Informationen für die Presse.

Karriere

Empirische Bildungsforschung, die wissenschaftliche Begleitung von Bildungsreformen oder das Bereitstellen von Wissensressourcen – am DIPF dreht sich alles um „Wissen über Bildung“. An unseren beiden Standorten Frankfurt am Main und Berlin tragen rund 335 Beschäftigte mit ihrer Arbeit dazu bei, aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Bildungswesen zu bewältigen. Zu diesem Zweck wird das DIPF vom Bund sowie den Bundesländern Hessen und Berlin finanziert.