Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Infrastrukturen

Wissenschaftliche Infrastrukturen

Die DIPF-Angebote zur wissenschaftlichen Infrastruktur umfassen Bibliotheken und Online-Informationssysteme, Forschungsinstrumente und Forschungsdaten. Auch die Koordination großer Kooperationsverbünde, die federführende Beteiligung an wissenschaftlichen Verbünden, Instituten und Großprojekten sowie Beratungsleistungen, so genannte soziale Infrastrukturleistungen, gehören zur wissenschaftlichen Infrastruktur des Instituts.

Das DIPF entwickelt und bietet wissenschaftliche Infrastruktur auf unterschiedlichen Ebenen. Seine Angebote zur wissenschaftlichen Infrastruktur umfassen Bibliotheken und Online-Informationssysteme, digitale Forschungsinstrumente und Forschungsdaten.
Die Koordination großer Kooperationsverbünde, die federführende Beteiligung an wissenschaftlichen Verbünden, Instituten und Großprojekten sowie Beratungsleistungen gehören zu den sozialen Infrastrukturleistungen des Instituts.

Den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eröffnet das DIPF damit neue Forschungshorizonte:

  • Mit seinen neuen Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglicht es die digitale Organisation und nutzerfreundliche Bereitstellung von Informationen.
  • Es versorgt sie mit wissenschaftlicher Literatur, Forschungsdaten und digitalen "Forschungsinstrumenten“.
  • Die sozialen Infrastrukturen wie wissenschaftliche Kollegs, interdisziplinäre Promotions- und Post-Doc-Programme bieten dem Nachwuchs nachhaltige Voraussetzungen für thematisch fokussierte Forschungsprojekte.
  • Mit der Koordination großer wissenschaftlicher Programme und Projekte bündelt und vernetzt es die unterschiedlichen Ansätze, Interessen und Methoden in der Scientific Community.
  • Mit seiner Forschungsberatung begleitet das DIPF die Aufnahme und Vertiefung von internationalen Kontakten / Kooperationen und unterstützt nationale wie internationale Bildungsprojekte mit technologiebasierten Testmethoden.
zuletzt verändert: 08.09.2015