Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Roick, Thorsten; Gölitz, Dietmar; Hasselhorn, Marcus:

Titel:
Kettenrechner für dritte und vierte Klassen

Quelle:
Göttingen : Verl. für Psychologie Hogrefe (2011)

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
1. Monographien (Autorenschaft); Pädagogisch-psychologische Testverfahren

Schlagwörter:
Grundschüler, Gruppentest, Leistungstest, Rechenschwäche, Rechentest, Schüler


Abstract:
Der Kettenrechner 3-4 kann in der Grundschule als Gruppentest zur Erfassung arithmetischer Rechenleistungen eingesetzt werden: - zum Zwecke eines Leistungs-Screenings innerhalb einer Schulklasse - im Zusammenhang mit der Diagnose von Rechenstörungen - zur ökonomischen Testung großer Stichproben im Bereich der Forschung. Der Kettenrechner 3-4 unterstützt auf ökonomische Art und Weise eine objektive, reliable und valide Diagnose arithmetischer Rechenleistungen von Schülerinnen und Schülern zur Mitte oder zum Ende der dritten und vierten Klasse. Der Ansatz des Verfahrens berücksichtigt, dass Kinder mit Rechenschwierigkeiten insbesondere Probleme beim zeitabhängigen Lösen komplexer arithmetischer Faktenaufgaben haben. Das Verfahren ist als Speed-Test konzipiert und umfasst insgesamt vier gleichartige Subskalen mit je 40 Aufgaben zum arithmetischen Faktenwissen (Aufgaben zur Addition, Subtraktion und Multiplikation im Zahlenraum bis 20, die in der Regel durch Wissensabruf gelöst werden) in Form kurzer Rechenketten. Das Anlegen von Schablonen erlaubt eine rasche Auswertung der Tests.


DIPF-Abteilung:
Bildung und Entwicklung

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016