Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Idel, Till-Sebastian; Reh, Sabine; Rabenstein, Kerstin:

Titel:
Pädagogische Ordnungen als Fall
Fallarbeit und Professionalisierung aus praxistheoretischer Sicht

Quelle:
In: Pieper Irene, Frei Peter, Hauenschild Kathrin, Schmidt-Thieme Barbara (Hrsg.): Was der Fall ist Wiesbaden : Springer VS (2014) , 75-88

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
4. Beiträge in Sammelwerken; Sammelband (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Deutschland, Fallbeispiel, Fallmethode, Grundschule, Interaktion, Lehrer, Lehrerfortbildung, Offener Unterricht, Ordnung, Pädagogisches Handeln, Praxis, Professionalisierung, Professionalität, Schüler, Theorie


Abstract(original):
Theoretische und methodologische Debatten der sozialwissenschaftlichen Kasuistik besitzen immer auch ein in die Konzeptionalisierung von Fallarbeit, Professionalität und Professionalisierung ausstrahlendes Innovationspotential. In diesem Zusammenhang werden im Beitrag praxistheoretische Überlegungen zu einer Theorie und Empirie pädagogischer Ordnungen exemplarisch an einer Fallrekonstruktion vorgestellt und auf ihre Implikationen für ein Verständnis von professioneller Reflexivität und Professionalisierung befragt. Die praxistheoretische Perspektive lenkt die Aufmerksamkeit auf die in Praktiken hergestellten Ordnungen, in denen Schüler/innen vor einem Horizont von in Anspruch genommenen Normen in Positionen eingerückt werden. Der Blick auf dieses Geschehen sensibilisiert die Professionellen für die Präfigurierenden Kraft ihres eigenen Tuns und dient der Reflexion pädagogischer Handlungsvollzüge in Ausbildungszusammenhängen.


DIPF-Abteilung:
Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016