Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Eccard, Carmen; Herdt, Ursula; Kimmig, Thomas; Neß, Harry; Paul-Kohlhoff, Angela:

Titel:
Perspektiven für die Weiterentwicklung des Berufsbildungssystems in Deutschland.
Positionspapier der GEW (Beschluss des GEW-Hauptvorstands v. 25.3. 2000).

Quelle:
Frankfurt a.M. : GEW (2000) , 79 S.

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Monographie; Monographie/Autor

Schlagwörter:
Berufliche Bildung, Reform, Zukunft, Entwicklung


Abstract:
Aus der Zusammenarbeit von Mitarbeiter/inne/n des GEW-Hauptvorstands, des Instituts für Berufspädagogik an der Technischen Universität Darmstadt und des DIPF ist ein Eckpunktepapier entstanden, in dem unter der Federführung von Dr. Ursula Herdt der Zustand und die Weiterentwicklung des deutschen Berufsbildungssystems beschrieben ist. Forderungen und Vorschläge orientieren sich vorrangig an dem Leitgedanken, dass berufliche Bildung dem Anspruch von jungen Menschen auf ein quantitativ ausreichendes und qualitativ hochwertiges Ausbildungsangebot gerecht wird. Als Basis der Reformüberlegungen werden u.a.sozio-ökonomische Trends, Vorteile und Krisenerscheinungen des dualen Systems, berufliche Bildung in europäischen Nachbarstaaten sowie die mit öffentlicher Verantwortung und der Anerkennung eines pluralen Berufsbildungssystems verbunde Probleme analysiert.

Abstract(englisch):
The co-operation between the members of the general executive board of the Trade Union for Edueation and Sciences (GEW), the employees of the Institute for Vocational Education (Institut für Berufspädagogik) at the Technical University of Darmstadt and the German Institute for International Educational Research (DIPF) resulted in a position paper of the general executive board of the GEW describing the current state and the further development of the German technical and vocational education and training system. The requirements and recornmendations are primarily oriented towards the central idea that technical and vocational education and training satisfies the demand of young people for a quantitatively adequate, high- quality training supply. As a basis for reform retlections, socio-economic trends, advantages and sips of crises within the dual system, technical and vocational education and training in the neighbouring European countries, as well as the problems related to public responsibility and acceptance of a plural technical and vocational education and training System are analyzed.


DIPF-Abteilung:
Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016